Der Countdown zur royalen Traumhochzeit läuft. Am 19. Mai geben sich die Schauspielerin Meghan Markle und Prinz Harry das Ja-Wort. Inmitten der stressigen Hochzeitsvorbereitungen haben die beiden es sich aber nicht nehmen lassen, ihren „letzten Tag in Freiheit“ ausgiebig zu feiern. Denn was wäre eine Hochzeit ohne Junggesellenabschied?

Meghan Markle gönnte sich mit ihren besten Freundinnen eine Auszeit in einem Luxus-Spa. Ganz standesgemäß verbrachte die künftige Ehefrau von Prinz Harry ein paar Tage in dem Fünf-Sterne-Resort „Soho Farmhouse“, dass circa zwei Stunden von London entfernt liegt. Statt einer wilden Party-Sause mit Strippern stand Wellness auf dem Tagesplan. 

Laut britischen Medien sollen "Made in Chelsea"-Star Millie Mackintosh, Modedesignerin Misha Nonoo und ihre gute Freundin und Stylistin Jessica Mulroney anwesend gewesen sein. Trotz aller Sitten wird bestimmt das ein oder andere Glas Champagner geflossen sein. Und so oder so konnte Meghan Markle nochmal durchatmen und entspannen, bevor die royalen Pflichten auf sie warten.

Während die Details zu Meghan´s Junggesellinnenabschied genauer waren, gibt es bislang nur Gerüchte über Harry´s Feierei. Da er in der Vergangenheit seinem Ruf als Party-Prinzen alle Ehre machte und den Medien-Namen „Dirty Harry“ bekam, waren alle gespannt, wie die Bachelor-Party von Harry aussieht.

Doch anscheinend ging es gesitteter zu, als erwartet. Wie einige Medien berichten, soll Prinz Harry mit seinem Bruder Prinz William und seinem besten Freund Tom Inskip in den schweizerischen Nobel-Skiort Verbier gefahren sein. Wer sich noch erinnern kann: Sein normalerweise pflichtbewusste, brave Bruder William sorgte 2017 für einen kleinen Skandal, als man ihn abends Arm in Arm mit einer jungen Dame feiern sah. Dreimal dürft ihr raten, wo das war - natürlich in Verbier….

Man darf gespannt sein, ob noch irgendwelche Feier-Eskapaden an die Öffentlichkeit gelangen.