- Bildquelle: Getty Images Entertainment © Getty Images Entertainment

Die Vorbereitungen im Kensington Palace laufen auf Hochtouren. Alle Einladungskarten zur Hochzeit des Jahres sind längst geschrieben. Offiziell ist die Gästeliste des royalen Hochzeitspaares natürlich noch streng geheim, genau wie die Details zu Zeremonie und Hochzeitsparty. Immerhin: Die ehrwürdige St. George’s Chapel, in der Meghan und Harry sich das Jawort geben werden, bietet Platz für rund 800 Leute – Diskussionen um die Anzahl der Gäste wird es da wohl kaum geben. Eins ist jedoch sicher: Die Star-Dichte in der Kirche und bei dem Empfang auf Windsor Castle wird hoch sein. Einen großen Vorteil hat Harry gegenüber seinem Bruder William: Weil er zwar Prinz, aber nicht Thronfolger ist, hat er bei der Planung und der Auswahl der Hochzeitsgäste wesentlich mehr Freiheiten

Hollywood-Glamour in der St. George’s Chapel: Welche Stars sind dabei?

Als ziemlich sicher gilt, dass Meghan ihren Co-Star Patrick J. Adams und ihre Schauspielkollegin Abigail Spencer einlädt, die beide ebenfalls in der US-Serie Suits (2011) mitspielen. Auch Tennislegende Serena Williams zählt zu Meghans engerem Freundeskreis, ebenso wie die US-Schauspielerin und Musikerin Janina Gavankar. Musikalisch begleiten wird Gavankar die Hochzeit aber wahrscheinlich nicht – es gibt Gerüchte, dass dafür niemand Geringeres als die Spice Girls wieder gemeinsam auf der Bühne stehen werden. Harry war in seiner Jugend ein Riesenfan der frechen Girl Group. Da trifft es sich umso besser, dass Victoria Beckham, Ex-Spice-Girls-Mitglied, die Ehefrau von Harrys Kumpel David Beckham ist. Dieser wird wohl ebenso auf der Hochzeit erscheinen, wie Musiker James Blunt, den Harry noch aus seiner Armeezeit kennt. Ein weiterer Musiker, dem eine Einladung zu der Hochzeit des Jahres natürlich gewiss ist, ist Elton John, enger Freund und Vertrauter von Harrys verstorbener Mutter Lady Di. Eins ist sicher: Langweilig wird dank dieser prominenten Gästeliste auf der Hochzeit von Meghan und Harry es garantiert nicht!

Kommen sie oder kommen sie nicht? Die Obamas auf Harrys Hochzeit

Seit Michelle und Barack Obama auf den von Harry initiierten Invictus Games 2017 in Toronto dabei waren, sind der Prinz und der ehemalige US-Präsident gute Freunde. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass Harry das charismatische Paar zu seiner Hochzeit einlädt. Von offizieller Seite würde man davon wohl lieber absehen – immerhin könnte es den amtierenden Präsidenten Donald Trump beleidigen, dass Barack Obama statt ihm zur Feier eingeladen wird. Harry und Meghan scheinen sich daran jedoch nicht zu stören: Sie haben nicht vor, ihre Trauung zum Politikum zu machen.

Familie mit Promi-Faktor: Diese Royals feiern mit Meghan und Harry

Dass die royale Familie bei der Hochzeit ganz vorn am Altar stehen, ist sicher – so schreibt es schließlich das strenge Protokoll des Königshauses vor. Neben Queen Elizabeth, Harrys Vater Charles und seiner Frau Camilla werden natürlich auch Prinz William und seine Frau Kate mit von der Partie sein – immerhin wurde der Hochzeitstermin extra rund einen Monat nach den geplanten Geburtstermin von Kate und Williams drittem Kind gelegt. Anders als bei Williams Hochzeit mit Kate soll dieses Mal übrigens auch Harrys Tante Fergie eingeladen werden. Sie steht auf Kriegsfuß mit dem Rest der Königsfamilie, weil sie gern und ausführlich mit der Presse spricht. Wer weiß – vielleicht bietet die Hochzeit des Jahres ja sogar Anlass, die Risse in der royalen Familie zu glätten? Wir sind gespannt!