Prinzipiell kann also erstmal jeder zum Schnarcher werden- neben zu großen Polypen, der falschen Schlafposition, dem ein oder anderen Weinchen am Abend, kann auch Übergewicht schnarchen hervorrufen beziehungsweise fördern. Es ist sogar eine der häufigsten Ursachen fürs Schnarchen.

Aber wieso ist das so?

Allgemein wird schnarchen zu meist von anatomischen Veränderungen im Hals-, Mund- oder Rachenbereich hervorgerufen. Die Luft kann dann nicht wie gewohnt ungehindert ein- und ausgelangen, sondern muss sich, im Falle des Schnarchens, geräuschvoll an der Veränderung vorbeischieben.

Bei Übergewicht oder Adipositas kommt es zu Fetteinlagerungen im ganzen Körper. Damit ist nicht nur der Bauch-Beine-Po Klassiker gemeint, auch unsere inneren Organe bleiben davon nicht verschont.

Wenn sich Fett im Mund- und Rachenraum ansammelt verengt sich dadurch der Atemweg, was wiederum das Schnarchen fördert. Dadurch können beispielsweise auch krankhafte Formen von Schnarchen wie obstruktive Schlafapnoe (OSA) entstehen.

Äußerlich kann sich das Phänomen übrigens als das allseits bekannte Doppelkinn bemerkbar machen.     

Ein kleiner Lichtblick hierbei: Wenn man lediglich mit der Gewichtszunahme anfängt zu schnarchen, kann man es durch Gewichtsabnahme meist genauso wieder los werden.