Mit dem ersten Schultag beginnt der Ernst des Lebens. Während sich die meisten Kinder auf diesen großen Tag freuen, gibt es auch einige, die mit Ängsten kämpfen. Auch bei den Eltern mischt sich Freunde mit Sorgen und Zweifeln, ob das Kind schon bereit für die Schule ist.

So nimmt Mutter ihrem Sohn die Angst

So erging es auch einer Mutter aus Großbritannien. Für Louise Mallett und ihren Sohn war die Einschulung ein sehr emotionaler Moment. Damit der Kleine nicht mit Bauchschmerzen und verzweifeltem Blick auf der Schulbank sitzt, ließ sich seine Mama einen tollen Trick einfallen. Damit wollte sie nicht nur ihren Jüngsten trösten, sondern auch sich selbst. In einem Post auf Facebook beschreibt sie ihre Idee: "Ich habe uns beiden ein Herz auf die Hand gemalt und ihm noch ein zusätzliches Herz auf den Arm, falls das auf seiner Hand sich ablöst. Wir haben die Herzen 'aufgeladen', indem wir uns auf dem Weg zur Schule an den Händen nahmen.“

Sobald einer der beiden sich einsam fühlen sollte, drückt er auf diese Zeichnung, dann würde das eine Umarmung an die andere Person schicken. Tatsächlich ging es Mutter und Sohn mit diesem Trick besser und der Erstklässler meisterte seine erste Schulwoche ohne Tränen. Der Post über diesen niedlichen Trick geht zurzeit viral und begeistert viele Mütter. "Was für eine wundervolle Idee", schreibt eine Userin. Vielleicht kann diese wunderbare Methode noch mehr Kindern und Eltern helfen, die ersten Tage in der Schule oder auch viele andere Situationen zu einem wunderschönen Erlebnis zu gestalten.