Depressionen können jeden treffen und gehören somit zu den häufigsten und am meist unterschätzten Erkrankungen. Jeder fünfte Deutsche soll mindestens ein Mal in seinem Leben an einer Depression erkranken. Oft bemerken Betroffene und Angehörige die Erkrankung erst dann, wenn sich der Mensch stark verändert hat.

Um Depressionen handelt es sich, wenn folgende Krankheitszeichen über mindestens zwei Wochen vorliegen.

Hier einige Beispiele:

-gedrückte Stimmung

-Interessen- und Freudlosigkeit

-Schuldgefühle

-Schlaf- und Appetitlosigkeit

 

Eine Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die mit ärztlicher Hilfe gut behandelbar ist. Solltest du Hilfe brauchen oder dir Sorgen um jemanden machen, wende dich an deinen Hausarzt.

 

Hilfe gibt’s auch hier:

Stiftung Deutsche Depressionshilfe www.deutsche-depressionshilfe.de

Telefonseelsorge 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Seelefon (des Bundesverbandes der Angehörigen psychisch Kranker e.V.) Tel. 0800 / 11 10 333