Frühstücksfernsehen

Abnehmen mit Pflanzen: So geht die Sirt-Diät!

Staffel 127.12.2017 • 07:00

Fett abbauen, Muskeln erhalten und dabei nicht mal Kalorien zählen: Die Sirt-Diät in aller Munde. Unsere Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder verrät, wie sie funktioniert!

Fett abbauen, Muskeln erhalten. Die Sirt-Diät in aller Munde – und so funktionierts.

Die beste Nachricht zuerst: Kalorien zählen ist bei der Sirt-Diät überflüssig. Wichtiger ist, Lebensmittel zu essen, die bestimmte Enzyme im Körper aktivieren, sogenannte Sirtuine, die den Stoffwechsel beschleunigen und so beim Abnehmen helfen und dabei fit und gesund machen. Und in der Praxis ist das gar nicht so schwer, es ist keine vegetarische Ernährung und es gibt überhaupt keine Einschränkungen oder Verbote von Lebensmitteln.

Der  Gewichtsverlust funktoniert wie gesagt über die Auswahl pflanzlicher Lebensmittel.

Sirtfood entfaltet seine Wirkung über sekundäre Pflanzenstoffe, die quasi das Immunsystem der Pflanze bilden. Im menschlichen Körper sollen die Abwehrstoffe folgende Reaktionen auslösen: optimierter Stoffwechsel, verbesserte Immunabwehr, Krebsschutz, Lebensverlängerung.

Und hier die Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen sollten: Am effektivsten ist ein Potpourri aus möglichst vielen dieser Substanzen, und zwar möglichst oft.

    Äpfel, Auberginen, Heidelbeeren, Himbeeren

    Brokkoli, Blumenkohl

    Chili

    Erdnüsse

    Grapefruit

    Grüner Tee, dunkle Schokolade

    Kaffee

    Knoblauch

    Kohl, grünes Gemüse

    Olivenöl

    Orangen, Zitrusfrüchte

    Sojabohnen

    Süßholzwurzel

    Weintrauben, Rotwein

    Zwiebeln.

Alles klar? :)