Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Eierlikör selbst machen

Staffel 121.04.2011 • 05:30

Profikoch Leander zeigt, wie Sie sich die Feiertage versüßen können.

Eierlikör: Das Basis-Rezept

Zugegeben – Eierlikör selber zu machen ist ein bisschen aufwendiger, als ihn im Laden zu kaufen. Dafür aber auch ziemlich lecker, wie Profikoch Leander im SAT.1 Frühstücksfernsehen zeigt. Denn Sie können den Klassiker geschickt nach Ihrem eigenen Geschmack verfeinern und variieren. Probieren Sie sich zuerst am Grundrezept und fangen Sie dann an, zu experimentieren. 

Auf die Einkaufsliste gehören:

  • 5 mittelgroße Eier
  • 125 Gramm Puderzucker
  • 200 Gramm Schlagsahne
  • 100 Milliliter weißer Rum
  • 2 Teelöffel Vanillearoma

Und so geht’s:

1. Möchten Sie Eierlikör selber machen, trennen Sie zunächst die Eier. Schlagen Sie diese behutsam auf und trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb. Für den Likör wird nur das Eigelb gebraucht. Zu diesem geben Sie den Puderzucker. Damit möglichst wenig Klümpchen entstehen, sollten Sie ihn durch ein Sieb geben – das macht die Masse noch fluffiger.

2. Rühren Sie mit Hilfe des Mixers Eigelb und Puderzucker für 10 Minuten auf höchster Stufe möglichst cremig. Damit haben Sie die Grundlage für Ihren Eierlikör geschaffen. Als nächstes fügen Sie die Sahne hinzu und schlagen alles für weitere 7 Minuten mit dem Handrührgerät auf.

3. Sie sind schon fast am Ziel. Jetzt fehlt nur noch ein weiterer Schritt, dann können Sie von sich behaupten, Eierlikör selber machen zu können. Dazu einfach noch Rum und Vanillearoma hinzufügen und drei Minuten mit dem Mixer unterrühren. Den fertigen Eierlikör in eine Falsche geben und genießen.

Tipp: Am besten lässt sich der Likör in eine Flasche mit großer Öffnung füllen. Hierfür können Sie einfach Milch-, Sahne- oder Dessertsoßenflaschen aus Glas heiß ausspülen und wiederverwenden.

Eier sind natürlich die wichtigste Zutat beim Eierlikör. Sie sollten möglichs...
Eier sind natürlich die wichtigste Zutat beim Eierlikör. Sie sollten möglichst frisch sein. © pixabay

Eierlikör mit Kondensmilch

Eine andere Möglichkeit, wenn Sie Eierlikör selber machen wollen, ist diese Variante. Sie ähnelt dem Basis-Rezept, unterscheidet sich aber ein wenig von den Zutaten und der Zubereitung.

Sie brauchen:

  • 8 mittelgroße Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 340 Milliliter Kondensmilch (7,5 % Fett)
  • 250 Milliliter weißer Rum

1. Zunächst trennen Sie die Eier und verrühren Eigelb, Vanille- und Puderzucker, wie oben beschrieben.

2. Danach fügen Sie Kondensmilch und Rum hinzu.

3. Die Eierlikör-Masse über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen oder dem Mixer für 6 Minuten aufschlagen, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht. Achtung: Der Eierlikör darf nicht zu flüssig sein, sonst schmeckt er nicht. Dann alles in Flaschen füllen und möglichst kühl lagern.

Im Kühlschrank hält sich der Likör etwa 4 Wochen. Wird er zu fest, einfach gut schütteln und der Eierlikör wird wieder flüssig.

Eierlikör selber machen mit Schokolade

Wer Eierlikör selber machen möchte, aber keine Lust auf die traditionelle Variante hat, der dürfte sich über dieses Rezept freuen. Hier wird Omas Leckerei modern aufgepeppt.

Die Zutaten:

  • 500 Milliliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Zartbitterschokolade
  • 4 mittelgroße Eier
  • 70 Milliliter Rum

1. Wieder werden die Eier getrennt und mit dem Zucker schaumig geschlagen. Wer Eierlikör selber machen will, sollte darauf achten, möglichst frische Eier zu verwenden. Die schmecken nicht nur besser und halten länger, sondern minimieren auch die Gefahr einer Salmonellenvergiftung.

2. Schokolade in kleine Stücke brechen und mit der Milch in einem kleinen Topf aufkochen. Ist die Schokolade geschmolzen, die Schokomilch vom Herd nehmen und langsam die Eigelb-Masse unterrühren.

3. Zum Schluss geben Sie noch den Rum hinzu. Sollen die lieben Kleinen auch etwas davon abbekommen, können Sie den Alkohol aber auch weglassen. Diese Eierlikör-Variante ist flüssiger als die oben beschriebenen und weniger süß.

Echte Naschkatzen werden das Eierlikör-Rezept mit Schokolade lieben.
Echte Naschkatzen werden das Eierlikör-Rezept mit Schokolade lieben. © pixabay

Eierlikör-Pralinen

Sie können aber nicht nur Eierlikör selber machen, sondern auch andere schmackhafte Naschereien. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Eierlikör-Pralinen?

Sie brauchen:

  • 75 Milliliter (selbstgemachter) Eierlikör
  • 200 Gramm weiße Schokolade
  • 25 Gramm Butter
  • 125 Gramm gemahlene Mandeln
Nicht nur selbstgemachter Eierlikör schmeckt super, versuchen Sie auch die Pr...
Nicht nur selbstgemachter Eierlikör schmeckt super, versuchen Sie auch die Pralinen. © pixabay

1. Nachdem Sie den Eierlikör wie im Basis-Rezept zubereitet haben, schmelzen Sie die Schokolade zusammen mit der Butter. Am besten geht das im Wasserbad.

2. Anschließend rühren Sie zwei Drittel der gemahlenen Mandeln unter und lassen die Masse über Nacht im Kühlschrank erkalten.

3. Mit einem Teelöffel kleine Portionen des Pralinenteigs abstechen und zu mundgerechten Kügelchen formen. Diese werden dann in den übrigen Mandeln gewälzt – fertig sind die Leckerbissen.

Tipp: Natürlich müssen Sie für die Pralinen nicht unbedingt den Eierlikör selber machen. Sie schmecken auch mit gekauftem. Wer seine Pralinen noch ansprechend servieren möchte, setzt sie in kleine Papierförmchen, die es im Supermarkt bei den Backwaren gibt. Außer Mandeln eignen sich auch Schokostreusel, Kokosflocken und Co. zum Verzieren.

Fazit: Wer Eierlikör selber machen möchte, braucht nicht viele Zutaten. Die Hauptsache ist, dass vor allem die Eier frisch sind. So vermeiden Sie eine mögliche Salmonellenvergiftung. Als kleinen Snack zum Likör können Sie auch schnell ein paar Eierlikör-Pralinen machen.

Weitere Rezepte mit Eierlikör finden Sie hier: