Frühstücksfernsehen

Eklig! So oft solltest du deinen Schlafanzug wirklich wechseln

Staffel 114.09.2017 • 01:00

Im Schnitt wechseln die meisten ihren Schlafanzug alle zwei Wochen? Aber ist das wirklich genug? Eine Professorin klärt auf und rät zu einer Maßnahme, um gefährliche Krankheiten zu vermeiden.

Weitere Videos

Clip

Frühstücksfernsehen

Kind stirbt an Meningokokken-Infektion - was steckt wirklich hinter der oft unerkannten Krankheit?

Clip

Frühstücksfernsehen

So viele Bakterien stecken in deinen frisch gewaschenen Handtüchern

Clip

Frühstücksfernsehen

Wie hoch ist die Ansteckgefahr auf öffentlichen Toiletten?

Clip

Frühstücksfernsehen

Wissenschaftler legen sich fest: 6 Stunden Schlaf sind so schlimm wie gar nicht schlafen

Clip

Frühstücksfernsehen

Das passiert, wenn du deine Klamotten vor dem ersten Tragen nicht wäschst

Clip

Frühstücksfernsehen

Deswegen solltest du auf keinen Fall mit deinem BH schlafen

Clip

Frühstücksfernsehen

Zwischen 5 und 10 Prozent aller Frauen leiden an dieser Krankheit - oft ohne es zu wissen

Clip

Frühstücksfernsehen

Darum solltest du stets ein Auge geschlossen halten, wenn du nachts auf Klo musst

Clip

Frühstücksfernsehen

Fleischfressende Bakterien breiten sich aus

Frühstücksfernsehen

Ärzte warnen vor gefährlichen Fadenwürmern in Lebensmitteln

Frühstücksfernsehen

Gefährliche Grippe: Kommt sie auch bald nach Deutschland?

Frühstücksfernsehen

Diese Krankheit kostet jedes Jahr Hunderte Deutsche das Leben

Frühstücksfernsehen

Diese unheimliche Parasiten-Krankheit verbreitet sich in deutschen Städten

Frühstücksfernsehen

Creepy: Der genaue Todeszeitpunkt kann nun vorhergesagt werden

Frühstücksfernsehen

Horror-Urlaub: Wurm frisst sich durch die Füße eines kanadischen Paares

Frühstücksfernsehen

Vorsicht bei Plastikflaschen: So gefährlich sind sie wirklich

Frühstücksfernsehen

Hypermesis gravidarum: Darum wird eine Schwangerschaft häufig von Übelkeit begleitet - und das hilft dagegen

Frühstücksfernsehen

Diese Krankheit bekommen immer mehr Kinder - und die Folgen können verheerend sein