Frühstücksfernsehen

Playlist

Frühstücksfernsehen

Geniales Hausmittel für strahlend weiße Zähne

Staffel 1

Gelbe Zähne sind kein schöner Anblick. Professionelle Zahn-Behandlungen sind aber sehr teuer. Da hilft ein günstiges Hausmittel. Schnell und einfach zu weißen Zähnen. Wie das funktioniert, erfährst du im Video.

16.05.2017 01:00 | 0:54 Min | © Sat.1

Zähne sollen nicht nur möglichst lange kraftvoll zubeißen können. Vor allem geben sie dem eigenen Ich Ausdruck. Um mit eurem Lächeln niemanden abzustoßen, solltet ihr dieses Hausmittel für weiße Zähne kennen.

Kokosmilch mit Kurkuma mischen

Ein Teelöffel Kokosmilch und eine wenig Kurkuma, den ihr vielleicht auch als Gelben Ingwer, Safranwurz, Gelbwurz oder Gilbwurz kennt, genügen. Ihr mischt beide Zutaten zusammen und putzt euch mit der vermeintlichen Zauberpaste die Zähne. wunderweib.de spricht sogar von einem "kleinen Wundermittel", das binnen fünf Minuten wirke.

Fünf Minuten einwirken lassen

Ihr solltet den Kurkuma-Kokosöl-Mix nach dem Reinigen eurer Zähne also fünf Minuten einwirken lassen, anschließend trotzdem noch mit eurer herkömmlichen Zahnpasta nachputzen. Dafür verwendet ihr am besten eine neue Zahnbürste. Denn die mit Kurkuma bestrichene wird ganz schnell knallgelbe Borsten bekommen. Aber immer noch besser als rote wegen Zahnfleischblutens ...

Und euer Hausmittel ist allemal gesünder und billiger als vergleichbare industrielle Zahnpasten.

Was sagen die Profis?

Doch was empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e.V.? "Strahlende, helle Zähne lassen das Gesicht jünger und vitaler erscheinen als verfärbte oder gelbliche Zähne. Abfinden muss sich mit Verfärbungen heute niemand mehr." Und weiter: "Eine Bleaching-Therapie kann von jedem Zahnarzt vorgenommen werden, der sich mit den Therapieformen des Bleachings vertraut gemacht hat und über entsprechende Erfahrung verfügt."

Wie Blondieren beim Friseur

Es klingt lustig, aber das professionelle Bleichen ähnelt dem Blondieren der Haare beim Friseur. Die ästhetische Zahnmedizin unterscheidet bei der Aufhellung sehr fein in zwei bis acht Farbstufen. "Das Prinzip des Bleachings beruht darauf, dass die dunklen Farbpigmente mit speziellen carbamid- oder wasserstoffperoxidhaltigen Substanzen aufgehellt werden."

Welche Bleaching-Methoden gibt es?

Drei verschiedene Methoden kommen zum Einsatz. Für die so genannte Walking-Bleach-Technik kommen wurzelgefüllte Zähne in Frage. Der Arzt muss ihn öffnen, um das Bleichmittel einzugeben. Das gewünschte Ergebnis stellt sich nach ein paar Tagen ein. Der Zahn wird für diese Phase provisorisch verschlossen.

Für wurzelbehandelte Zähne

Sind die Verfärbungen von außerhalb in den Zahn eingedrungen, greift der Dentist zum so genannten Office-Bleaching. Er deckt das Zahnfleisch zu dessen Schutz ab und trägt von außen Bleichmittel auf die zu behandelnden Zähne auf. Während der Einwirkzeit kann der zu erzielende Aufhellungseffekt mit Hilfe von Laserlicht beschleunigt und verstärkt werden. Ob mehrere solcher Durchgänge nötig sind, hängt vom Grad der Verfärbungen und vom Wunsch des Patienten ab.

Daheim Zahnarzt spielen

Interessant wird es beim so genannten Home-Bleaching. Dabei, wie der Name schon verrät, wird der Patient zu seinem eigenen Zahnarzt. Der gibt seinem Patienten eine in der Praxis passgenau angefertigte Zahnschiene mit nach Hause. Dort befüllt der Patient seine Schiene mit dem Bleichmittel und trägt sie mehrere Stunden. Diese Prozedur kann zwischen zwei und sechs Wochen andauern. Entscheidend ist, welches Präparat der Zahnarzt verwendet und wie hell sich der Patient seine Zähne wünscht.

Aufpassen mit dem Zahnfleisch

Die Gefahren für ihn sind gering: "Für die gesunde Mundhöhle stellt das Bleaching kein Risiko dar, vorausgesetzt, die Behandlung wird fachgerecht durchgeführt", sagen die Zahnärzte. Aufzupassen ist lediglich auf das Zahnfleisch. Es sollte mit dem Bleichmittel nicht in Berührung kommen.

Bleaching eher als Fettabsaugen

Umfragen unter Patienten zeigen, dass sie sich unter kosmetischen Eingriffen an ihrem Körper das Bleaching am ehesten vorstellen können.

So stehen die Sterne!

Exklusives Gewinnspiel!

Jetzt Fan werden

Exklusiv