Frühstücksfernsehen

Playlist

Frühstücksfernsehen

Männerbrüste: Woher sie kommen und was man(n) dagegen tut!

Staffel 1

Ein Busen bei Männern? Was lustig klingt, ist für viele Männer trauriger Ernst. Was die Ursachen sind und was Betroffene dagegen tun können, weiß Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder!

16.08.2017 01:00 | 2:10 Min | © Sat.1

Ein Busen bei Männern? Was lustig klingt, gibt’s häufiger als man denkt. Rund jeder zweite Mann ist mindestens einmal in seinem Leben über einen längeren Zeitraum betroffen.

Mit fatalen Folgen: Was nämlich bei Frauen schön und erotisch wirkt, sieht bei Männern leider doch ein bisschen unmännlich aus – finden sie zumindest sie selbst. Tatsächlich beeinträchtigt die vergrößerte Brust das Selbstbewusstsein massiv – Betroffene wissen oft nicht, woher ihre Oberweite kommt, was sie dagegen tun können oder ob die Brustentwicklung sogar gefährlich sein könnte

Also zunächst mal zu den Gründen: Bei vielen ist die Ursache ganz einfach Übergewicht. Dabei lagert der Körper Fett auch im Brustgewebe ab und ein Busen bildet sich.

Viele fragen mich auch: Macht mich vielleicht das Bier, das ja vermeintlich auch den Bierbauch produziert, den Männerbusen? Ja, einerseits hat Bier natürlich Kalorien – ein halber Liter hat so 175 – und bei einem Glas Bier bleibt es bei manchen Männern ja vor allem im Sommer nicht.  Und: Bier enthält Hopfen, der pflanzliche Östrogene liefert. Diese weiblichen Sexualhormone können das Brustwachstum auch fördern. Auch der männliche Körper produziert dieses Sexualhormon und zwar in geringen Mengen aus dem Männlichkeitshormon Testosteron. In Phasen des Lebens, in denen sich der Hormonhaushalt umstellt und ins Ungleichgewicht gerät, bekommen Männer oft einen weiblichen Brustansatz. Das ist etwa in der Pubertät der Fall. Nach dem Ende dieser Übergangszeit verschwindet auch der Busen wieder. Doch auch ab 50 Jahren etwa, wenn der männliche Wechsel einsetzt, neigen viele Männer zur Brustbildung, der sogenannten Gynäkomastie.

Und last but not least gibt es auch viele Kosmetika, die Östrogene enthalten und pflanzliche Zubereitungen oder chemische Stoffe und Medikamente, die hormonähnlich wirken. Vor allem, wenn der Mann sie regelmäßig benutzt, können diese das Brustwachstum anregen..

Was sollen Männer also tun, wenn sie einen Busen bekommen oder andere Veränderungen an der Brust bemerken? Da gibt’s nur eins. Ab um Arzt und die Ursache rausfinden. Bei Medikamenten und Kosmetika sollten Sie ebenfalls in der Apotheke überprüfen lassen, ob sie hormonähnliche Substanzen enthalten. Und falls Übergewicht die Ursache der beachtlichen Oberweite ist – nehmen Sie ab und stählen Sie die Brustmuskeln mit Sport.

So stehen die Sterne!

Exklusives Gewinnspiel!

Jetzt Fan werden

Exklusiv