Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Discounter Lidl führt strenge Regelung für Fleischsortiment ein

16.06.2022 • 20:56

Die Supermarktkette Lidl führt als erster Discounter deutschlandweit eine neue Regelung zum Wurst- und Fleischverkauf ein.

Die Supermarktkette Lidl führt als erster Discounter deutschlandweit eine neue Regelung zum Wurst- und Fleischverkauf ein. Künftig sollen unter der Lidl-Eigenmarkt "Metzgerfrisch" nur Wurst- und Fleischwaren verkauft werden, für die eine sogenannte 5D-Regel gilt. Das Unternehmen teilte mit, dass somit Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung der Lebensmittel ausschließlich in Deutschland erfolgen soll. Die Veränderung soll alle 3.200 Lidl-Filialen bundesweit betreffen.

Lidl will heimische Landwirtschaft unterstützen

Bislang kamen die Tiere häufig aus dem Ausland, da Fleisch dort billiger ist. Die Umstellung bedeutet auch, dass auf lange Transportwege verzichtet wird, die Umwelt und Tierwohl belasten.
Das Unternehmen will nach eigenen Angaben mit der Umstellung auf eine komplett heimische Produktion eine wichtige Voraussetzung schaffen, um die deutsche Landwirtschaft bei der Transformation zu mehr Tierwohl zu unterstützen.
Neben Lidl haben auch weitere Handelsketten eine Veränderung im Fleischverkauf angekündigt.

Weitere Supermärkte schließen sich dem Trend an

Der Discounter-Konkurrenz Aldi will in diesem Jahr ebenfalls auf 5D umsteigen.
Rewe und Penny planen ihr Sortiment ebenfalls auszutauschen. Die Rewe Group gibt aber an, immerhin 95 Prozent der Schweinefleischprodukte in Zukunft aus Deutschland beziehen zu wollen.
Neben Lidl haben auch andere Handelsketten eine Veränderung angekündigt. Auch der Discounter-Konkurrent Aldi hat eine Umstellung auf 5D für dieses Jahr bekannt gegeben.
Außerdem wollen Rewe und Penny im Laufe des Jahres ihr Sortiment austauschen, wenn auch nicht zu 100 Prozent. Laut der Rewe Group stammen aber immerhin 95 Prozent der Schweinefleischprodukte aus Deutschland.

Weitere Videos