Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Epidemiologe klärt auf: So lange hält die Boosterimpfung

13.12.2021 • 09:46

Mehr als 20 Prozent der Bevölkerung hat bereits eine Auffrischimpfung erhalten. Doch viele fragen sich, wie lange wirkt der Booster nun eigentlich?

Mit Donnerstag, den 09.12., haben in Deutschland bereits insgesamt 16,6 Millionen Menschen die Auffrischung der Coronaschutz-Impfung erhalten. Das entspricht 20 Prozent der Bevölkerung, so die dpa. Doch viele fragen sich, wie lange wirkt der Booster nun eigentlich. Im Gespräch mit RTL sagt der er Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs: „Da muss man wirklich sagen: viel länger, als das, was wir nach der zweiten Impfung erlebt haben."

Wie lange hält die Boosterimpfung?

Die Immunantwort wird nicht wieder auf das Niveau ansteigen, wie zwei Wochen nach der zweiten Impfung, "sondern die wird noch höher gehen und die Antikörper werden noch mehr sein", so Ulrichs. Wie lange der Booster hält, könne man noch nicht genau abschätzen, aber: "Es ist davon auszugehen, dass er nicht so schnell absinken wird."

Das sagt Gesundheitsminister Karl Lauterbach

Und auch mit Blick auf die neues Virusvariante Omikron, hat der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach weiter zum Booster-Impfungen aufgerufen, auch wenn die aktuell verfügbaren Impfstoffe noch nicht angepasst wurden. Geboosterte hätten mit den jetzigen Impfstoffen bereits einen Schutz von 75 Prozent, zitiert die dpa den Minister. „Das ist sehr nennenswert», sagte der SPD-Politiker am Sonntag in der ARD-Sendung „Anne Will“. Entsprechend Geimpfte, die sich infizieren, erkrankten in der Regel nicht schwer. „Somit ist die Booster-Impfung unfassbar wertvoll“, betonte Lauterbach. Sie könne die Delta-Welle brechen und eine Omikron-Welle abwenden.

Weitere Videos