Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Lauterbach: Fast doppelt so viele Corona-Tote als angenommen

23.04.2022 • 04:44

Gesundheitsminister Karl Lauterbach glaubt, dass in Deutschland mehr Menschen an Corona gestorben sind, als die offiziellen Daten des Robert-Koch-Instituts zeigen, möglicherweise fast doppelt so viele.

„[Eine Studie aus den USA zeigt], dass in allen Industrieländern die Sterblichkeit durch Covid unterschätzt wurde, auch in Deutschland: wahrscheinlich um den Faktor 1,8-1,9. Somit müssen wir davon ausgehen, dass weit über 200.000 Menschen in Deutschland in diesen zwei Jahren an Covid gestorben sind", so Lauterbach.
Demnach wären es 253 000 statt der bisher vom RKI gezählten 133.900 Corona-Toten. 120.000 zusätzliche Todesfälle, die Lauterbach Corona zurechnet.

Die Studie hat zwei entscheidende Schwachpunkte

Die im „The Lancet" erschienene Studie hat jedoch zwei entscheidende Schwachpunkte:
Die Autoren schätzen die Übersterblichkeit für Deutschland viel zu hoch ein. Darüber hinaus kann man die Übersterblichkeit nicht einfach Corona zuschieben. „Die Ursachen für Übersterblichkeit herauszufinden, ist komplex", sagt Epidemiologe Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie.

Weitere Videos