Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Lauterbachs Warnung: "sehr sehr in Sorge um die Ungeimpften"

02.01.2022 • 04:14

In Deutschland sind allerding 25,8 Prozent der Bevölkerung ungeimpft. Das entspricht 21,5 Millionen Menschen, darunter 3,1 Millionen über 60. Karl Lauterbach ist "sehr, sehr in Sorge um die Ungeimpften, die jetzt in die Omikron-Welle laufen".

Der Statistiker Christian Hesse sagte zu „BILD am SONNTAG": „Der Höhepunkt der Welle steht erst noch bevor. Doch bereits jetzt ist in einigen Bundesländern wie Niedersachsen die Omikron-Variante dominant. In einer Woche wird sie das in ganz Deutschland sein."
In Deutschland sind allerding 25,8 Prozent der Bevölkerung ungeimpft. Das entspricht 21,5 Millionen Menschen, darunter 3,1 Millionen über 60.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist „sehr, sehr in Sorge um die Ungeimpften, die jetzt in die Omikron-Welle laufen".
„Viele Ungeimpfte haben das Gefühl, dass der Zug für sie eh abgefahren sei. Das stimmt nicht! Die erste Impfung senkt bereits nach 14 Tagen das Sterberisiko drastisch. Ich appelliere an die Menschen: Lassen Sie sich impfen! Mit der Steigerung der Erstimpfungen können wir in der Omikron-Welle die Zahl der Corona-Toten wirksam senken", sagte er zu „Bild am Sonntag".

Lauterbach ruft zum Maskentragen auf

Zudem ruft Lauterbach zum Maskentragen auf: „Die Viruslast der Infizierten ist bei Omikron niedriger, deshalb wirken Masken besser. Wir sollten unbedingt bei Begegnungen mit anderen Menschen Maske tragen. Das gilt insbesondere für den Unterricht. Das konsequente Tragen der Masken in der Schule ist ein absolutes Muss für alle Klassen."

Weitere Videos