Frühstücksfernsehen

Reife Avocado: So findest du heraus, ob du sie essen kannst

06.04.2018 • 07:00

Vorbei sind die Zeiten, in denen ihr Avocados gedreht, gedrückt und gerochen habt. Wir verraten im Video, wie du in Sekunden herausfindest, ob deine Avocado reif und lecker ist.

Avocados reifen lassen: So klappt‘s

Sind Avocados jedoch noch nicht reif, schmecken die Beerenfrüchte (denn aus botanischer Sicht gehören Avocados tatsächlich zum Obst und nicht zum Gemüse) leider alles andere als lecker.

Aber was tun, wenn die Lust auf Guacamole oder einen leckeren Avo-Toast immer größer wird, die gekauften Avocados aber noch Zeit zum Reifen brauchen? Zum Glück gibt es den ein oder anderen Trick, um die gesunden Leckerbissen schneller genießbar zu machen.

Der Tüten-Trick

Für Geduldige: Lege deine unreife Avocado zusammen mit einem Apfel, einer Banane oder einer Birne in eine Papiertüte und bewahre sie bei Zimmertemperatur auf. Die Früchte strömen Ethylen aus, ein Gas, das den Reifeprozess beschleunigt. In ein paar Tagen sollte deine Avocado reif, weich und lecker sein.  

Der Backofen-Trick

Besonders Ungeduldige können es aber auch mit diesem Trick versuchen: Die unreife Avocado in Alufolie wickeln. Anschließend bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 10 Minuten in den Ofen – et voilà! Schon sind die meisten Avocados saftig weich. So steht dem gesunden Avocado-Genuss nichts mehr im Weg!

Wie du erkennen kannst, ob eine Avocado reif ist, ohne sie anzuschneiden, zeigen wir dir oben im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

Aufgepasst! Das sind die 5 schlimmsten Avocado-Fehler

mehr anzeigen