Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Unwetter-Warnung in Süddeutschland! In Bayern droht Starkregen

01.06.2018 • 07:00

Schon wieder gibt es eine Unwetter Warnung für Deutschland. In den nächsten Tagen sollte sich vor allem Bayern und weitere Teile von Süddeutschland auf teils heftigen Starkregen einstellen.

Im Süden Deutschlands drohen wieder Unwetter. Nach den heftigen Regenfällen in der vergangenen Woche, wird es auch diese Woche in einigen Regionen ziemlich ungemütlich. In welchen Gebieten sich die Menschen auf Gewitter einstellen sollten, erfahrt ihr oben in unserem Video.

Der Mai lockte viele Menschen ins Freie

Gerade erst hatte man das Gefühl, dass sich das Wetter langsam in Richtung Sommer bewegen würde. Das Thermometer durchbrach an manchen Orten sogar bereits die 30-Grad-Marke und die Sonne lockte viele Menschen ins Freie. Die Grillsaison wurde eröffnet und viele Freibäder öffneten ihre Türen.

Die Hitzewelle brachte aber auch Nachteile mit sich. Auf einigen Autobahnen entstanden enorme Schäden in Folge der anhaltenden Sommerhitze. Auf der Autobahn 1 zwischen Bad Oldesloe und dem Autobahnkreuz Bargteheide entstanden sogenannte "Blow-ups". Alle drei Spuren mussten saniert werden.

Rekord-Temperaturen im Mai

Obwohl es bereits im Mai zu zahlreichen Gewittern in ganz Deutschland kam, verzeichnet dieser Frühlings-Monat einen Rekord. In Frankfurt am Main lag die Durchschnittstemperatur bei 18,2 Grad Celsius – und damit sogar 4,5 Grad über dem Durschnitt der letzten Jahre. Auch in Berlin lag der Temperatur-Durchschnitt rund vier Grad höher über den letzten Jahren.

Eine Branche freut sich besonders über das zumeist schöne Wetter im Mai: Die Brauereien. "Wir hatten im Mai den besten Monat in der Geschichte unserer Brauerei", erklärt Krombacher-Sprecher Franz-Josef Weihrauch der Deutschen Presse-Agentur. Auch bei Konkurrent Veltins lief es im Mai ziemlich gut. Hier konnte man den Verkauf um zehn Prozent im Vergleich zum Vormonat steigern.

Trotz der kommenden Unwetter in Süddeutschland, können wir auf einen sonnigen Juni hoffen.

Das könnte dich auch interessieren: Achtung: Diese fünf Fehler können bei Gewitter lebensgefährlich sein