Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Viruserkrankung breitet sich aus: Weitere Affenpocken-Fälle in Berlin

22.05.2022 • 04:42

Erst München, nun auch Berlin: In Deutschland sind insgesamt drei Fälle von Affenpocken bestätigt. Nachweise gibt es nun in mindestens acht Ländern Europas, eine weitere Zunahme der Fälle wird erwartet.

Nach einem ersten Fall in München sind nun auch in Berlin zwei Infektionen mit dem Affenpocken-Virus nachgewiesen. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit am Samstag mit. Der Zustand der beiden Patienten sei stabil. Derzeit liefen Ermittlungen zu Kontaktpersonen. An welcher der beiden bekannten Varianten des Erregers die Patienten leiden, ist noch nicht bekannt.

Die Patienten sind stabil

Der Patient in München, bei dem erstmals in Deutschland überhaupt eine Affenpocken-Infektion bestätigt worden war, leidet an der milderen westafrikanischen Variante. Nach Angaben der München Klinik Schwabing vom Freitag ging es dem Patienten gut.

Die meisten Fälle haben einen milden Verlauf

Die meisten Fälle, die derzeit untersucht werden, verlaufen nach Angaben von Hans Kluge, Regionaldirektor für Europa bei der Weltgesundheitsorganisation, mild. Außer in Deutschland sind bereits Fälle in Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Portugal, Schweden, der Schweiz und Großbritannien bekannt. Auch in Australien, Kanada und den USA wurden Fälle bestätigt.

Weitere Videos