Lebenskrisen überwinden - mit Andreas Renz

Im Job wird alles zu viel, die Beziehung ist destruktiv, der Körper macht einfach nicht mehr mit – und jetzt? Andreas Renz war erfolgreicher Eishockey-Profi – und geriet nach einem Trainingsunfall in eine Sinnkrise. Er führte Parallelbeziehungen und ging als Ego durchs Leben. Nachdem er sich viele Jahre als Mensch verloren hatte, arbeitete er an der Beziehung zu sich selbst. Durch seine Reisen und besuche im Kloster in Laos reflektierte er schließlich sein Leben – und zeigt sich heute verletzlich und dankbar. Inzwischen ist er verheiratet, hat zwei Kinder und ist glücklich mit seinem Leben.