"Was Erziehungsfloskeln über uns verraten" - "Jetzt reiß dich mal zusammen!" - "Sei bloß vorsichtig!" - "Der Teller wird leer gegessen!" Sprüche wie diese kennen wir von unseren Eltern und rutschen uns einfach heraus. Doch welche gut versteckten Botschaften vermitteln wir damit an unsere Kinder? Was für Werte geben wir mit ihnen weiter – und warum? Richten wir damit sogar Schaden an? Oder ist das alles halb so wild?: "Muss ich erst schimpfen?" Oder: "Soll ich das dem Papa sagen?"

 Walter Schmidt, Autor des Buches "Warum Männer nicht nebeneinander pinkeln wollen und andere Rätsel der räumlichen Psychologie", ist Vater einer 15-jährigen Tochter, hat zwei Jahre lang auf einem pädagogisch betreuten Abenteuerspielplatz für 6- bis 14-Jährige gearbeitet und gibt in seinem neuen Buch Antworten.