Der Abt des Shaolin-Klosters in der Provinz Henan, Shi Yongxin, ist der wichtigste, bekannteste buddhistische Mönch in China - und nicht nur dort. 2006 traf er Angela Merkel beim Endspiel der Fußball-WM in Berlin. Er traf Hillary Clinton, Nelson Mandela, den australischen Ministerpräsidenten Howard und viele andere. Kissinger, Putin, Jaques Rogge u.a. besuchten ihn im Shaolin-Kloster. Im vergangenen Jahr reiste Shi Yongxin auf Einladung des Papstes nach Rom. Die Shaolinmönche sind vor allem für ihre unglaubliche Körperbeherrschung (Kungfu) weltberühmt. Qigong, die Traditionelle Chinesische Medizin und eine außergewöhnliche Fähigkeit zur Meditation gehören gleichfalls zu ihrem Repertoire. Bei uns zeigen 25 Shaolin-Mönche ihr Können, darunter der Abt und ein Fünfjähriger.