Rund die Hälfte aller Deutschen wohnt zur Miete – und das oft mehr schlecht als recht. Eine Wohnung ohne Strom, Wasser und Heizung, ein Haus, das den Bewohnern beinahe über dem Kopf zusammenbricht – das klingt nach Dritte Welt, aber so etwas gibt es mitten in Deutschland! In der neuen Doku-Serie „Mieter in Not“ sagt Barbara Eligmann Wucher-Mieten, katastrophalen Wohnsituationen und überhöhten Nebenkostenrechnungen den Kampf an – ab 23. September 2012, um 19.00 Uhr in SAT.1. Heute ist sie bei uns zum Gespräch.

Unser Filmkritiker Ulrich Pönack hat wieder ganz heiße Filmtipps mit im Gepäck...