Prof. Dr. Volker Busch - Kopf frei Unser stressiger Alltag ist heute voller Störungen: Unentwegt prasseln Informationen auf uns ein und verstopfen unseren Kopf, E-Mails und Medienkonsum lenken uns permanent ab, und die Schnelligkeit des Alltags macht unser Denken oberflächlich. Wir fühlen uns überlastet und ausgepowert, werden fahrig und machen Fehler. Die Aufmerksamkeit für das, was wirklich wichtig ist, geht verloren. Prof. Dr. med. Volker Busch ist Facharzt für Neurologie sowie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsklinik in Regensburg. Er leitet dort die wissenschaftliche Arbeitsgruppe „Psychosozialer Stress und Schmerz“ und ist in der Institutsambulanz tätig. Busch erforscht die psychophysiologischen Zusammenhänge von Stress, Schmerz und Emotionen bzw. arbeitet therapeutisch mit Menschen, die unter Belastungen verschiedenster Art leiden und begleitet sie auf dem Weg zu psychischer Gesundheit und Zufriedenheit.

Unser Gehirn arbeitet heute in einem 24/7 Rhythmus: Wir konsumieren ununterbrochen und sind praktisch immer online. Selbst in der Mittagspause, nach Feier-abend oder am Wochenende haben wir kaum noch geistige Auszeiten. Dabei fin-den in solchen Momenten wichtige Aufräumarbeiten im Gehirn statt, die der Verarbeitung, Verknüpfung und Löschung von Informationen dienen. Im Gehirn finden die entscheidenden Wachstums- und Entwicklungsschritte in den Zeiten statt, in denen wir zur Ruhe kommen. Zur Ruhe kommen und Aufmerksamkeit müssen wir auch unserer Umwelt gönnen, also Aufmerksamkeit dem Partner oder der Partnerin, den Kindern, Freunden, usw. gegenüber. Sich Zeit nehmen und sich nicht im Gespräch schon wieder mit dem Blick aufs Handy ablenken oder an den Job/die Arbeit denken.