DSC02447_hells_kitchen_dark_frank_rosin

„,Hell's Kitchen' ist die härteste und heißeste Küche, die es in diesem Land gibt und ich bin der Boss!“
Frank Rosin (47) hat zwei Sterne im Guide Michelin und 17 Punkte im Gault-Millau. Sein Sternerestaurant „Rosin“ wurde von der Gourmetzeitschrift „Der Feinschmecker“ als „Restaurant des Jahres 2009“ ausgezeichnet. Er ist seit 2008 Moderator und Namensgeber der erfolgreichen kabel-eins-Show „Rosins Restaurants“. Seit 2013 ist Rosin Coach und Juror Deutschlands größter Kochshow „The Taste“ in SAT.1.

 

HELL’S KITCHEN-CHEF FRANK ROSIN IM INTERVIEW: SO HAT MAN DIESE PROMIS NOCH NIE GESEHEN!

 

Ein Starkoch trifft auf elf Promi-Amateur-Köche – mit mehr oder minderen Vorkenntnissen. Was war die besondere Herausforderung?„Hell's Kitchen“ – wie höllisch wird die Küchen-Hölle?
Es wird auf jeden Fall höllisch spannend! Es ist einfach eine unglaubliche Herausforderung mit elf Promi-Lehrlingen ein Spitzenrestaurant zu betreiben. Sie leisten hier eine Arbeit, die sie bisher noch nie gemacht haben und ich möchte beweisen, dass das funktioniert. Die besondere Herausforderung bestand zunächst einmal darin, herauszufinden, wie belastbar die einzelnen Promi-Lehrlinge sind und vor allem wie teamfähig. Denn Küchenarbeit ist Teamarbeit und wenn das Team nicht funktioniert, kann das Ergebnis nicht gut werden.

Was dachtest Du, als Du zum ersten Mal auf die Promis in "Hell‘s Kitchen" getroffen bist?
Ach du meine Güte, was ist das denn für ein Haufen – das klappt ja nie!

Was sind/waren Deine Erwartungen an die Promis? Welche Kriterien sollten sie erfüllen?
Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Sauberkeit, Leidenschaft für die Arbeit – jeden Morgen duschen und Haare waschen, kein Nagellack, lange Haare müssen zusammengebunden werden, ich duze meine Lehrlinge und sie müssen mich siezen.

Die Gerichte, die die Promis kochen müssen – nach welchen Gesichtspunkten wurden die ausgewählt?
Da ich ein Spitzenrestaurant betreibe, habe ich natürlich auch ein Menü aus meinem Restaurant genommen, das qualitativ anspruchsvoll ist, um nicht zu sagen „Das Schwierigste vom Schwierigen“.

Sind das Deine Rezepte – wie man sie auch in Deinem Restaurant in Dorsten antreffen würde?
Ja, genau solche Rezepte kann man auch in meinem Restaurant antreffen und auch in meinen Kochbüchern finden.

Die Promis bereiten unter Deiner Anleitung täglich ein Drei-Gänge-Menü zu – plus Schmackofatz. Was ist ein Schmackofatz und woher stammt der Begriff?
Der Begriff Schmackofatz stammt von meiner Oma und bedeutet so viel wie „Mundraub aus der Pfanne“. Sie sagte das immer, wenn man im Vorbeigehen eine Frikadelle aus der Pfanne geklaut hat.

Insgesamt gibt es acht unterschiedliche Gerichte – vom Schmackofatz bis zum Dessert, die die Promis von Tag eins bis zum Finale kochen müssen. Warum?
Es gibt ein variables Menü, aus dem sich die Gäste jeweils Vorspeise, Hauptgang und Dessert aussuchen können. Zusätzlich gibt es ein „Schmackofatz“, die Vorspeise vom Haus und noch ein Dessert-Schmackofatz – also ein Vor-Dessert. Die Kandidaten müssen jeden Tag die Posten tauschen, was für Abwechslung sorgt, man bleibt aber die ganze Zeit über bei einem Menü, um auch die Entwicklung und Verbesserung der Kandidaten besser wahrnehmen zu können.

Höllisches M&M: Die Sous-Chefs Miguel und Michael haben Dich unterstützt. Was war ihre konkrete Aufgabe?
Meine beiden Sous-Chefs haben technischen und auch moralischen Support geleistet. Sie haben die Geräte erklärt, die Promilehrlinge auch seelisch gestärkt und vor allem haben sie gezeigt, dass es funktioniert, 10-12 Stunden pro Tag in einer Küche zu arbeiten.

Was oder wer hat Dich überrascht?
Mich haben eigentlich alle überrascht! Alle sind über ihren Schatten gesprungen und haben sich von einer völlig neuen Seite gezeigt. Die Promilehrlinge sind ja alle bekannt aus ihren jeweiligen Bereichen, aber so wie in "Hell's Kitchen" hat man sie noch nie gesehen. Für mich haben sie dadurch alle gewonnen!

Was war das Härteste für Dich?
Das Härteste war es, immer jemanden rausschmeißen zu müssen. Ein Team wächst und formt sich, die Teammitglieder gewöhnen sich aneinander, dann ist es besonders hart wenn jemand plötzlich gehen muss.

Dein höllisches Résumé? Worauf kann sich der Zuschauer freuen?
Auf spannungsgeladene Action und lustige Geschichte der Kandidaten. Auf viel Ehrgeiz und Kämpferherzen und auf Überraschungen bezüglich der Entscheidungen, wer gehen muss und wer bleibt.

Alle Videos von Frank Rosin