Diese Paare sind noch zusammen: "Hochzeit auf den ersten Blick" 

Die siebte Staffel des Liebesexperiments ist im November 2020 gestartet. Wieder warten viele hoffnungsvolle Bräute und Bräutigame auf ein Happy End in der Liebe. Aus einem wissenschaftlichen Match durch die Experten sollen große Gefühle entstehen. Doch wie geht es eigentlich den Paaren aus den vergangenen sechs Staffeln? Sind sie immer noch zusammen und verheiratet? Haben sie sogar den nächsten Schritt gewagt und Kinder bekommen oder sich ein Häuschen gekauft?  

Vier Paare aus Staffel 6 sind immer noch glücklich verheiratet!

Staffel 6 von "Hochzeit auf den ersten Blick" weist eine besonders hohe Erfolgsquote auf. Vier der sechs wissenschaftlich gematchten Paare sind immer noch zusammen. Und Überraschung: Es ist sogar das erste Baby unterwegs. 

Cindy und Alex sind noch zusammen

Schon bei ihrem ersten Aufeinandertreffen an ihrem Hochzeitstag, lag bei Cindy und Alex Magie in der Luft. Die begeisterte Tänzerin und der reiselustige Sportler sind immer noch zusammen und – mehr als glücklich – verheiratet. Mittlerweile leben die beiden sogar in einer gemeinsamen Wohnung.

Im Clip: Cindy & Alexander - Ihre besten Momente

Serkan und Samantha sind verheiratet

Vor ihrem Ja-Wort vor einem Jahr zögerte Samantha, doch sie hat es bis heute nicht bereut, dass sie JA zu Serkan gesagt hat. Heute ist für die Steuerfachangestellte klar: Die Experten haben alles richtig gemacht. Mit ihrem Serkan, der leidenschaftlich gerne Fußball spielt, passt es einfach. Die beiden sind natürlich noch zusammen. 

David und Nicole sind weiterhin glücklich zusammen

Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" fanden David und Nicole die große Liebe. Ihre Ehe startete mit einigen Herausforderungen und Hindernissen. Doch die jungen Turteltauben kämpften für ihre Liebe und feierten vor ein paar Monaten bereits ihren ersten Hochzeitstag. 

Philipp und Melissa erwarten ein Baby

Das erste "Hochzeit auf den ersten Blick"-Baby ist unterwegs. Philipp und Melissa aus Staffel 6 sind nicht nur glücklich verheiratet, sondern krönen ihre Liebe bald mit einem Sohn. Ihre eigenen Erfahrungen mit dem SAT.1-Sozialexperiment teilen sie aktuell mit den neuen Paaren aus der siebten Staffel. 

Das sind die anderen Paare: Bea und Tim aus Staffel 1, Ramona und Stephan aus Staffel 3 und – das kurioseste Paar der ganzen Sendung: Vanessa und Peter, die eigentlich anderen Partnern angetraut wurden. Dass die Liebe manchmal ihren ganz eigenen Weg sucht und findet, haben diese beiden damit hinreichend bewiesen.

Bea und Tim – seit sechs Jahren sind sie nun verheiratet

In der ersten Staffel von "Hochzeit auf den ersten Blick" haben sich Bea und Tim gefunden, beziehungsweise wurden zusammengeführt, und sie sind noch immer verheiratet. Die Frage, wie man eine Ehe mit einem Fremden zu einer glücklichen Ehe machen kann, kann dieses Paar beantworten. Geduld und Toleranz gehören ihrer Meinung auf jeden Fall dazu. Doch auch das Abrechen des "Experimentes", war den beiden ein wichtiges Anliegen. Sie haben sich selbst sehr schnell nicht mehr als Probanden gesehen, sondern viel mehr als ein ganz normales Ehepaar, das in einer normalen Ehe zusammenlebt. Dabei war es ihnen besonders wichtig, eine gemeinsame Wohnung zu finden sowie den Partner in die jeweils andere Familie zu integrieren. Auch wenn es wirklich Liebe auf den ersten Blick gewesen sein mag – das Glück in ihrer Ehe haben Bea und Tim sich selbst erarbeitet.

 

Ramona und Stephan – noch immer frisch verliebt?

Das Traumpaar aus Staffel 3, Ramona und Stephan, ist ebenfalls noch verheiratet und zeigt der Welt über eine gemeinsame Facebook-Seite, wie stark die Liebe ist. Auch sie haben sich nach einer gemeinsamen Wohnung umgeschaut und arbeiten, wie wohl jedes Paar in einer festen Beziehung, Tag für Tag daran, ihr Glück zu maximieren.

 

Vanessa und Peter – wo die Liebe hinfällt …

Die große Überraschung des Formates sind auf jeden Fall Vanessa und Peter. Die Experten hatten sie als Paar ausgeschlossen, da beide in ihren Fragebögen angaben, keinesfalls für eine Beziehung ihren geographischen Standort aufgeben zu wollen. Daher wurden beide mit anderen Partnern zusammengebracht, die sie jedoch nicht glücklich machten. Nach den Trennungen fanden sich die beiden, heirateten und zogen zusammen. Dass dafür Peter seinen Wohnsitz um fast 250 km verlegen musste, scheint ganz plötzlich kein Problem mehr für ihn darzustellen. Damit sollte bewiesen sein, dass Herz und Hirn nicht immer einer Meinung sind. Und es ist schön, wenn die Liebe ihren Weg findet.

"Hochzeit auf den ersten Blick" – so funktioniert es

Damit die Erfolgsaussichten auf eine glückliche Ehe möglichst hoch sind, stellen sich die Bewerber mehreren Auswahlrunden. Es beginnt mit einem Online-Bewerbungsbogen, der schnell ausgefüllt ist. Das kleine Feld „Erzähl uns deine Geschichte“ ist besonders wichtig, denn je interessanter ein potentieller Kandidat ist, desto höher sind seine Chancen in die Show zu kommen.

Aus etlichen tausend Bewerbern wird eine kleine vielversprechende Gruppe von Kandidaten ausgewählt, die sich als potentielle Partner qualifizieren könnten.

Nach Vorgesprächen folgen, und das ist das A und O der Sendung, psychologische Test. Die Idee dahinter ist, dass Menschen Bedürfnisse haben und einen Partner benötigen, der diesen Bedürfnissen gerecht wird. Die Tests zeigen, wer zu wem passt.

Neben Fragebögen werden u. a. noch weitere Tests absolviert:

  • Biofeedback
  • Attraktivitätsforschung
  • Stimmtest
  • Optische Vorlieben
  • Ein DANN-Test

Auch die eigene Vorgeschichte, der familiäre Hintergrund und die aktuelle Lebenssituation werden betrachtet.

Experten analysieren die Ergebnisse und schließlich werden die acht Kandidaten ausgewählt, bei denen die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass sie jeweils zu einem der anderen Kandidaten passen.

Nun kann es teilweise ganz schnell gehen. Eine der Kandidatinnen erzählte im Interview, dass ihr eine gute Woche Zeit geblieben sei, ihr Hochzeitskleid zu besorgen.

Den neuen Partner trifft man tatsächlich erst im Standesamt und die Ehe wird direkt geschlossen. Nun folgen Hochzeitsreise und der Alltag – und die Paare lernen sich endlich richtig kennen.