- Bildquelle: SAT.1/Christoph Assmann © SAT.1/Christoph Assmann

Im Clip: Ralf und Manuela wünschen sich ein klassisches Rollenbild

+++ Update 25. November 2021 +++  

Die Ruhe vor dem Sturm?  

Manuela ist die Ruhe selbst, als sie für ihre bevorstehende Hochzeit zurechtgemacht wird. "Was geht dir durch den Kopf?", will ihre Schwester neugierig wissen. "Nichts. Gerade gar nichts", gesteht Manuela. Sie sei jetzt endlich ganz bei sich und würde sich keine Gedanken um Eventualitäten machen.  
Etwas anders sieht es bei Ralf aus. "Wenn ich jetzt zu viel darüber rede, dann merke ich, ich bekomme Schwitzehände", fällt ihm auf.  

Die letzten Meter bis zum Unbekannten 

Vor dem Standesamt schlägt beiden das Herz dann aber bis zum Hals. Während Ralf nervös vor den versammelten Familien steht, trifft Manuela gerade erst ein. "Das ist das letzte Mal, dass sie so zu spät kommt", scherzt Ralf lachend. Doch seine vielleicht Zukünftige ist nur noch wenige Meter von ihm entfernt: "Ich habe so eine wahnsinnige Vorfreude, wie ich lange nicht mehr hatte", sagt Manuela.  

"Darf ich dich küssen?"  

"Als die Tür aufgegangen ist, bekommt man natürlich Stielaugen", erinnert sich Ralf an den Moment, als er seine Frau zum ersten Mal gesehen hat. Manuela geht es ähnlich. Sie blickt ihrem Zukünftigen in die Augen und beginnt zu weinen: "Dann ist es über mich gekommen. Die Atmosphäre war so schön", gesteht sie später. Ab diesem Moment ist klar, die Expert:innen haben reife Arbeit geleistet. Dem Jawort steht damit auch nichts mehr im Wege. Nach einem zaghaften "Darf ich dich küssen?" von Ralf wird die Hochzeit mit einem Kuss besiegelt.  

+++ Update 17. November 2021 +++

Hochzeitsshopping für Braut und Bräutigam

Der Hochzeitstag rückt immer näher. Mit jedem verstrichenen Tag steigt auch die Vorfreude weiter. Für ihren besonderen Moment möchte Manuela perfekt aussehen: "Das Kleid ist die einzige Möglichkeit in diesem Moment, dem Mann zu zeigen, wer ich auch bin", findet sie.

Nach drei anprobierten Kleidern entscheidet sich die Braut für bestickte Ärmel und einen langen Unterrock. Viel müssen ihre Begleitpersonen nicht sagen, ihre Tränen sprechen Bände.

Auch Ralf will sich von seiner besten Seite zeigen: "Weil ich ein eitler Gockel bin, muss es schon perfekt sein", erzählt er und lacht.

+++

"Umso größer die Familie, umso besser"  

Ralf weiß, was er will. Der 57-Jährige ist inzwischen seit drei Jahren Single und wünscht sich eine Partnerin, für die Fürsorge und Vertrauen wichtig sind und die ebenso zu Verbundenheit und Schaffenskraft bereit ist wie er. Außerdem ist ihm seine Familie sehr wichtig: "Je größer die Familie, umso besser", findet Ralf.  

"Meine Familie bedeutet mir sehr, sehr viel", erzählt auch Manuela. Ihr ist es besonders wichtig, dass sie bei dem Experiment "Hochzeit auf den ersten Blick" hinter ihr steht. Von ihrem Zukünftigen würde sie sich wünschen, dass er modern, nett, familiär ist, beschreibt sie. Zudem erzählt die 50-Jährige: "Mich um andere zu kümmern gibt mir mehr, als etwas für mich zu tun."  

Lies hier: Diese "Hochzeit auf den ersten Blick"-Paare wurden bereits gematcht 

Die Stimme war schon ein Match  

In der Analysephase wurden den Singles Antworten von ihren potenziellen Partnern vorgespielt. Vor allem Manuela war von Ralfs Stimme absolut hin und weg: "Können wir das noch mal abspielen? Kann ich das gleich mitnehmen?", fragt sie Beate Quinn und lacht.  

Nachdem Manuela von der Sexualtherapeutin am Wohnwagen ihrer Zwillingsschwester überrascht wurde, ist sie völlig geplättet: "Ich zittere am ganzen Körper. Das ist das, was ich mir von Anfang an gewünscht habe!" Mit bebender Stimme und Tränen in den Augen ruft sie ihre Kinder an und teilt ihnen die frohe Botschaft mit: "Eure Mama wird heiraten!"  

Als sie später mit ihren zwei Kindern zusammensitzt, stellt sie noch mal klar: "Auch wenn ich weiter weg sein sollte, bin ich immer da." Kein Weg sei ihr zu weit, um ihre Kinder und Enkelkinder zu sehen.  

Ralf ist zuversichtlich  

Der zukünftige Bräutigam wird von Diplom-Psychologe Markus Ernst am Golfplatz überrascht – mit vollem Erfolg: "Ich bin nicht oft überrascht", gibt der 57-Jährige zu. "Ich bin aufgeregter als sonst und mehr, als ich zugeben würde." Bei einer Poker-Runde mit seinen Freunden hat er sich aber wieder gefasst: "Wenn ich das wiederbekomme, was ich an Familie und Emotionen zu geben habe, dann kann es nur perfekt sein. Sonst bin ich eine coole Rampensau. Das mach ich schon", zeigt er sich selbstbewusst.  

Wie es für Ralf und Manuela weitergeht, siehst du am Mittwoch, den 17. November 2021, um 20:15 Uhr in SAT.1.  

Das könnte dich auch interessieren: