Lutz van der Horst: vom Gag-Schreiber ins Show-Business - Bildquelle: SAT.1 / Walter Wehner© SAT.1 / Walter Wehner

Lutz van der Horst wurde am 20. August 1975 in Köln geboren. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn studierte er Germanistik und Anglistik an der Uni in Köln und arbeitete im Anschluss als Sprecher und Autor für den Hörfunk. Als er dann ab 2000 auch für das Fernsehen tätig wurde, legte er gleich den Grundstein für sein Fach: Als fester Autor bei der Produktionsfirma Brainpool schrieb Lutz van der Horst Gags für TV-Formate wie "Die Wochenshow", "Rent a Pocher" oder "TV total". Wenig später setzte er als freier Autor seinen Erfolg für Comedyserien wie "Switch reloaded", "Harald Schmidt" und "Sechserpack" fort. Um sich auch unternehmerisch weiterzuentwickeln, gründete van der Horst im Jahr 2008 zusammen zwei Freunden ein eigenes Autorenbüro: "N2O Comedy"! Fun Fact: N2O steht hierbei für die chemische Summenformel für Lachgas.

Lutz van der Horst macht den Blasehasen

2001 kam innerhalb der Produktion einer "TV total"-Folge die Frage auf, wer sich dafür hergeben würde, in einem rosafarbenen Hasenkostüm den Blasehasen zu mimen. Nachdem sich alle Kollegen geschickt aus der Affäre ziehen konnten, blieb nur einer übrig: Lutz van der Horst. Er erledigte den Job mit viel Würde und tatsächlich bekam er die Chance, auch vor die Kamera zu treten: Ab 2003 war er dann auch für "TV total" als satirischer Reporter Günni auf den Straßen unterwegs, um die Menschen dort à la Versteckte Kamera mit einer Prise Provokation aufs Korn zu nehmen.

Vielseitigkeit hat einen Namen: Lutz van der Horst

Der in Köln-Ehrenfeld lebende Komiker und Moderator ist beruflich extrem vielseitig. Er war nicht nur jahrelang als Comedy-Autor tätig, sondern wirkte auch als Sprecher bei Formaten wie "Gina-Lisas Welt" oder der Karaoke-Show "Singing Bee" mit. Auch der Radiosender 1Live konnte van der Horst für sich gewinnen. Dort gab er regelmäßig den erfolglosen Standup-Comedian, ein Format, mit dem er wiederum sehr erfolgreich war. Der größte Erfolg für Lutz van der Horst wartete jedoch im Jahr 2009 auf ihn: Seit diesem Zeitpunkt ist er fester Bestandteil der "heute-show" und dort als satirischer Außenreporter unterwegs. In dieser Rolle ist er sich in keiner Weise zu schade, auf dem ein oder anderen Parteitag vorbeizuschauen und die dort anwesenden Politiker mit unangenehmen Fragen zu löchern. Das van der Horst aber auch ganz anders kann, zeigt er in seinem Engagement am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Dort spielt der Satiriker seit September 2016 den Gefängnisaufseher "Frosch" in der Johann-Strauss-Operette "Die Fledermaus". Von der Bühne führt es ihn direkt zu SAT.1 in die neue Dating-Reihe "Hotel Herzklopfen". Zusammen mit seinen Co-Moderatoren Daniel Boschmann und Sarah Mangione sorgt er bei Singles über 60 für den zweiten Frühling.

Auszeichnungen und Preise des Lutz van der Horst

Bis in den ZDF-Fernsehgarten hat van der Horst es geschafft und moderierte 2017 an der Seite von Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner die berühmte Silvesterparty am Brandenburger Tor. Kein Wunder also, dass der talentierte und vielseitig begabte Tausendsassa schon mehrere Auszeichnungen mit nach Hause bringen konnte. Darunter unter anderem:

  • 2007-2012: Insgesamt 4x den Deutschen Comedypreis u.a. mit "Switch reloaded" und der "heute-show"
  • 2010: Adolf-Grimme-Preis (Kategorie: Unterhaltung) mit der "heute-show"
  • 2014: Deutscher Fernsehpreis (Kategorie: Beste Comedy-Show) mit "Switch reloaded" und der "heute-show"
  • 2016: Journalist des Jahres 2015
  • 2016: Goldene Henne (Kategorie: Politik) mit der "heute-show"
  • 2017: Goldene Kamera (Kategorie: beste Satireshow) mit der "heute-show"

Die Liste kann noch lange so weitergeführt werden. Egal, ob als Reporter, Gag-Schreiber, Moderator oder sogar als Schauspieler wie 2015 in der deutschen Horror-Kommödie "Goblin 2" – am Beispiel von Lutz van der Horst ist gut zu sehen, wie weit man mit Humor im Leben kommt.

Karriere-Highlights:

2000 – 2009 Sprecher und Autor für Hörfunk und verschiedene TV-Formate (Die  Wochenshow, TV total, Switch reloaded, etc.)
seit 2009 Autor und Außenreporter für die "heute-show"
2010/2011 Stadion- und Bühnentournee alias Jimmy Breuer
2011/2012 Moderation der Quizshow "Iss oder quizz" mit Senna Guemmour
seit 2013 Außenreporter bei "Zimmer frei"
2018 Moderator neben Sonja Zietlow bei "Stars im Spiegel"
ab April 2018 "Hotel Herzklopfen"

Weitere beliebte Sendungen