Zutaten fürPortionen

4 gebrühte Wildwürste oder eine andere Sorte nach Geschmack
1 TasseMehl
1 TasseMaismehl (Polenta)
1 ELZucker
½ PkBackpulver
1 TLSalz
1 Eier
1 TasseMilch
¼ TasseÖl
4 Schaschlik Spieße
1 ERDBEERKETCHUP:
500 gErdbeeren
100 gZucker
350 gStrauchtomaten
1 Pk.Gelierpulver 3:1 (25 g)
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
30 gfrischer Ingwer
1 rote Chilischote
2 ELÖl
50 gTomatenmark
50 mlWeißweinessig
1 Salz
1 APRIKOSENSENF:
150 gZucker
50 gWasser
50 gSenfkörner
1 kgAprikosen gefroren
1 feiner Djion Senf ohne Körner
1 Essig, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Den Teig zu einer glatten Masse verrühren und ggf. ein bisschen Flüssigkeit nach und nach hinzugeben, damit der Teig an der Wurst kleben bleibt.
  2. Die Wurst leicht mehlieren und auf einem Schaschlik Spieß aufspießen.
  3. Die mehlierte Wurst duch den Teig ziehen und in heißes Frittierfett ausbacken, bis der Teig goldbraun ist.

Erdbeerketchup:

  1. Erdbeeren putzen, vierteln, mit dem Zucker mischen und eine Stunde ziehen lassen.
  2. Tomaten auf der Vierkantreibe fein reiben, sodass nur die Haut übrig bleibt
  3. Geriebenes Fruchtfleisch und Gelierpulver unter die Erdbeeren rühren.
  4. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Ingwer und Chili darin glasig dünsten.
  5. Tomatenmark zugeben, kurz mitdünsten. Erdbeermischung und Essig zugeben, aufkochen und unter ständigem Rühren drei Minuten sprudelnd kochen.
  6. Mischung mit dem Schneidstab fein pürieren und kräftig mit Salz abschmecken.
  7. Ketchup heiß in saubere Flaschen oder Twist-off-Gläser füllen. Fest verschließen und kopfüber zehn Minuten abkühlen lassen. Umdrehen und vollständig abkühlen lassen.

Aprikosensenf:

  1. In einem Topf Zucker, Wasser und Senfkörner karamellisieren lassen. Wenn das Karamell leicht braun ist, 1 kg geschnittene Aprikosen (müssen gefroren geschnitten werden!) auf das Karamell geben und alles kräftig umrühren, bis sich das Karamell mit den Aprikosen eingekocht hat.
  2. Wenn das Karamell sich aufgelöst hat und die Aprikosen weich sind, alles in einen Thermomix oder Standmixer geben und mit Senf und den Gewürzen abschmecken. Ganz wichtig ist, dass der Senf eine leichte Säure und Süße hat.
  3. Das Ganze dann durch ein Sieb passieren und in eine Spritzflasche geben.