- Bildquelle: SAT.1/Willi Weber © SAT.1/Willi Weber

Im Clip: "Das ist das Beste, was ich je gemacht hab!": Die Konkurrenz gibt Gas

Moderatorin Ruth Moschner begrüßt zu Beginn der zweiten Folge "Kühlschrank öffne dich!" sowohl das Heim-Team Alexander Kumptner und Hanna Reder als auch das Gast-Duo Viktoria Fuchs und Max Strohe.

Können die Profis auch Kindergerichte kochen? 

Bevor sich beide Teams an die Gerichte machen, geht es zunächst zur Analyse an die Kühlschränke. An deren Türen befinden sich zahlreiche Hinweise zu den Personen, für die gekocht wird. Nach kurzem Studieren der Anhaltspunkte verkündet Moderatorin Ruth Moschner das Kommando "Kühlschrank öffne dich!" und die Koch-Duos starten. Sie haben nun 30 Minuten Zeit, das bestmögliche und passende Gericht aus den Zutaten im Kühlschrank zu zaubern.  

Hanna Reder schnappt sich gleich mal Schokolade und Butter. Aufgrund der Bilder auf dem Kühlschrank und der Zutaten geht Reder von einem Haushalt mit Kindern aus, "bei dem die Ernährungsweise schon sehr auf die Kids bedacht ist", wie sie sagt. Für diese bereitet das Heim-Team als Dessert Brownies mit Schokoladeneis zu. Als Hauptgang gibt es Kartoffelpüree mit Quesadilla.  

Auch das gegnerische Team Fuchs-Strohe rechnet mit einer Familie mit Kindern und kocht hierzu passend Nuggets in Dinosaurier-Form mit Kartoffeln, Curry und gebratenem Salat. Viktoria Fuchs sieht bei der Zubereitung der Kinderteller einen Vorteil auf ihrer Seite: "Wir haben ein großes Familienhotel zu Hause und das heißt, wir haben in Spitzenzeiten locker 20 Kinder zu Besuch." 

Kinderteller sind kein Kinderspiel 

Alexander Kumptner empfindet die Aufgabe in der ersten Runde hingegen alles andere als leicht: "Als es hieß: 'Kinderteller anrichten', habe ich mir gedacht: Jetzt gehe ich, jetzt will einfach nur weg hier!" Im gegnerischen Lager ist man mit der Leistung nach dem ersten Durchgang zufrieden. "Wir haben ein bisschen im Chaos gestartet, dann aber unseren Weg gefunden und haben aufgetrumpft", fasst es Viktoria Fuchs zusammen. 

Nach der Verkostung vergibt die Jury jeweils maximal zehn Punkte in den Kategorien Aussehen, Geschmack und Kreativität. Nach der ersten Kochrunde steht es eins zu null für das Gästeteam. Alexander Kumptner und Hanna Reder haben im Durchschnitt 8,5 Punkte erhalten, Viktoria Fuchs und Max Strohe stolze 9. 

   Alexander Kumptner & Hanna Reder  Viktoria Fuchs & Max Strohe 
Aussehen 8,3 8,7
Geschmack 9 9,3
Kreativität 8,3 9
GESAMT Runde 1 8,5 9

Runde 2: Kulinarische Weltreise für die Multikulti-WG?   

In der zweiten Runde müssen die Köch:innen international denken. Viele verschiedene Länderflaggen auf der Kühlschranktür und exotische Lebensmittel wie Okra und Piri Piri lassen die Profis darauf schließen, dass es sich bei der Jury womöglich um eine Wohngemeinschaft mit diversen kulturellen Hintergründen handeln könnte.  

Team Kumptner-Reder entscheidet sich für Hähnchen mit Süßkartoffelpüree und Okraschoten und Kaiserschmarrn als Nachtisch. Ihre Kontrahenten setzen ebenfalls auf Kartoffelpüree. Dazu gibt es Bouletten.  

Die Profis werden eiskalt erwischt  

Als würden die Küchen-Profis aufgrund des Zeitlimits nicht eh schon unter Stress stehen, überrascht sie Moderatorin Ruth plötzlich mit einer Sonderaufgabe. Die Teams erfahren, dass die Jury, die statt einer Wohngemeinschaft in Wahrheit eine vierköpfige Familie ist, noch Besuch zur Verkostung eingeladen hat. Das heißt für die Köch:innen wiederum, dass sie nun Gerichte für sieben Personen zubereiten müssen. Mit so einer Nachricht hatten beide Teams nicht gerechnet.  

Wie wichtig es ist, bei "Kühlschrank öffne dich!" das Zeitlimit im Auge zu behalten, muss Viktoria Fuchs beim Anrichten der Gerichte feststellen. Ihre frittierten Kroketten schafften es nämlich innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht auf die Teller und dürfen somit auch nicht der Jury serviert werden. Bitter, denn Fuchs stellt beim Probieren der Kroketten fest: "Das ist das Beste, was ich je gemacht habe."  

Nach der zweiten Runde steht es unentschieden zwischen beiden Koch-Teams

  Alexander Kumptner & Hanna Reder  Viktoria Fuchs & Max Strohe 
Aussehen 8,3 7,4
Geschmack 7,3 7,3
Kreativität  8,3 8
GESAMT Runde 2  8 7,6

Runde 3: Knoblauch oder kein Knoblauch? 

Auch in der finalen Runde finden die Köch:innen Hinweise zu den Kühlschrankbesitzer:innen. Als Max Strohe ein durchgestrichenes Bild von Dracula sieht, heißt das für ihn, dass die Jury genau wie der Vampir eine Abneigung gegen Knoblauch haben muss. Auf der anderen Seite des Studios kommt Hanna genau zum gegenteiligen Schluss. Klarheit verschafft der anschließende Blick in die Kühler. Dort finden die Konkurrenten verschiedene Knoblauchsorten sowie Knoblauch-Pesto und auch Aioli.  

Mit dieser wichtigen Zutat als Orientierung entschließen sich Alexander und Hanna dazu, eine Polenta mit Lachs zuzubereiten. Zusätzlich wollen sie mit Topfennocken mit Crumble punkten. Viktoria Fuchs und Max Strohe zaubern ein Lachstartar mit Garnelenkaraage und ein Schokomousse mit Crunch als Nachspeise.  

Die Punkte in der dritten Runde

  Alexander Kumptner & Hanna Reder Viktoria Fuchs & Max Strohe
Aussehen  8,3  8,3 
Geschmack 8,7  9,3
Kreativität 8,3  9.3
GESAMT Runde 3 8,4 9

Sieg für Viktoria Fuchs und Max Strohe  

Das zweite Duell von "Kühlschrank öffne dich!" gewinnt das Gast-Team Fuchs-Strohe. Sie konnten zwei von drei Runden für sich entscheiden und erzielten den höheren Gesamtpunkteschnitt. Viktoria Fuchs und Max Strohe erhielten durchschnittlich 8,5 Punkte, Alexander Kumptner und Hanna Reder holten nur 8,3 Durchschnittspunkte.  

Welche Gegner:innen nächste Woche gegen die Profiköche antreten, erfährst du am 21. April 2022 um 20:15 Uhr in SAT.1. 

Das könnte dich auch interessieren: 

Die neuesten Videos

Video