Trennung bei Alan und Claudia

Alles aus bei Alan und Claudia: Der Schweizer verkündet seinem bisherigen Love Couple am Ende von Folge 3, dass er sich keine Zukunft mit der 24-Jährigen vorstellen kann. "Ich mag das Gefühl nicht, eingeengt zu werden", meint Alan im Gespräch mit Claudia und ihrem besten Freund Fadi. 

Zuvor hatte die Münchnerin Claudia Alan vor der neuen Single-Frau Chethrin vehement verteidigt. Mit den Worten "Finger weg!" wollte sie der 29-Jährigen direkt klarmachen, dass Alan nur zu ihr gehört. Möglich, dass ihm genau das zu viel wurde. Dabei lief es in den vergangenen Sendungen von "Mein Date, mein bester Freund & Ich" eigentlich bestens zwischen den beiden.

Im Clip: Heiße Küsse bei Claudia und Alan

Welche Rolle spielt Chethrin bei der Entscheidung?

Chethrin Schulze zog in Folge 3 zwar erst mit ihrem besten Freund Patrick in die Villa auf Teneriffa, sorgte aber direkt für Furore. Der Grund: Die Influencerin ist direkt von Alan geflasht und findet ihn körperlich anziehend.

Auch ein Date mit Single-Mann Marc kann daran kaum etwas ändern. "Er ist wirklich ein Gentleman, aber ich kann nicht sagen, ob ich meine Augen nicht irgendwo anders rumschweifen lasse", lässt Chethrin ihren besten Freund Patrick wissen. 

Ob Alans Entscheidung gegen Claudia etwas mit der schönen Blondine zu tun haben könnte? Scheinbar nicht. Denn schließlich sagt der Schweizer seinem ehemaligen Love Couple deutlich: "Ich habe festgestellt, dass es für mich so nicht passt. Das hat mit niemandem zu tun."

Na, ob das wirklich stimmt? Das erfährst du nächsten Montag bei "Mein Date, mein bester Freund & Ich" um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr News zu Mein Date, mein bester Freund & ich