1961 in Luckenwalde geboren und aufgewachsen, machte Stephan Baumecker auch hier sein Abitur am Friedrich-Gymnasium und absolvierte von 1984 bis 1988 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin.

Nach seinem Studium war er von 1990 bis 2006 festes Ensemblemitglied unter anderem am Nationaltheater Weimar, Schillertheater Berlin, Schauspielhaus Bochum, Faust Ensemble Peter Stein und dem Berliner Ensemble. Seit 2006 ist er freischaffend tätig und spielte unter anderem an der Volksbühne Berlin, dem Staatstheater Wiesbaden und dem Schauspielhaus Leipzig.

Stephan Baumecker wirkte außerdem in vielen Film- und Fernsehproduktionen mit und war 2002 in "Herr Lehmann" und 2013 in der Kinokomödie "Haialarm am Müggelsee" auch auf der Kino-Leinwand zu sehen. Von 2009 bis 2010 spielte er die männliche Hauptrolle in der Serie "Rote Rosen". Stephan spielte außerdem in zahlreichen Erfolgsproduktionen, wie "Tatort", "SoKo Wismar", "SoKo Köln" und "Der Kriminalist" mit.

Neben dem Schauspielern ist Stephan als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und der "Transform" Schauspielschule in Berlin Charlottenburg sowie als Regisseur am dort angeschlossenen "Teatr Studio" tätig.

Stephan Baumecker spielt Hendrik Zellinger in der Serie MILA.

Filmografie (Auswahl)  
  • 2014
Letzte Spur Berlin (Serie)
  • 2014
Point Break (Kinofilm)
  • 2013
SoKo Leipzig (Serie)
  • 2013
Ohne vier spiel fünf (Kinofilm)
  • 2012
Haialarm am Müggelsee (Kinofilm)
  • 2011
Der Kriminalist (Serie)
  • 2010
Tatort (Fernsehreihe)
  • 2010
SoKo Köln (Serie)
  • 2010
Rote Rosen (Serie)
  • 2006
SoKo Wismar (Serie)
  • 2003
Herr Lehmann (Kinofilm)