- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

Erlebte Gewalt in der Kindheit, Selbstmordgedanken schon als Teenager – keine schönen Themen, über die man mit jedem sprechen kann. Und doch sind solche Erfahrungen ein tonnenschwerer Rucksack, den man ständig auf seiner Seele mit sich herumschleppt und den man auch im Fernsehen für ein Format wie "Promi Big Brother" 2019 nicht einfach am Eingang des Zeltplatzes ablegen kann.

weitere News zu Sylvia Leifheit:

Diese Erfahrung macht aktuell auch Joey Heindle, der bereits seit seinem Einzug von einer tiefen Traurigkeit geprägt scheint. Und ja, er vermisst seine Freundin Mona… und ja, er hat einen Mega-Beef mit Zlatko und auch zu manchen anderen Bewohnern ein disharmonisches Verhältnis. Aber diese Sorgen sollten nach spätestens zwei Wochen Geschichte sein. Ein tragisches Kindheitstrauma hingegen heilt – wenn überhaupt – nur die Zeit.  

Joey vertraut sich Psychologin Sylvia an

Im Camping-Umfeld von "Promi Big Brother" will man seine alten Wunden auch nicht unbedingt jedem Mitbewohner auf dem Silbertablett servieren. Doch vielleicht liegt es an der ruhigen und gelassenen Art von Schauspielerin Sylvia Leifheit, dass sich der 26-jährige Sänger ihr gegenüber doch öffnet wie bei niemanden zuvor.  

Bei ihrem Plausch im Luxuscamp thematisiert Joey Heindle seine schwierige Kindheit mit einer bis dahin nicht gekannten Deutlichkeit. "Ich habe viel geweint und gelitten, war als Kind nie glücklich. Die Zeit zwischen vier und 14 war die Schlimmste meines Lebens. Damals fühlte ich mich umgeben von Dornen, Feuer und Menschen mit Messern und die haben mich nicht rausgelassen", erzählt Joey Sylvia. "Ich hatte immer das Gefühl ich komme nicht raus, das hat mir die Luft abgedreht. Das war wie eine Ohnmacht. Wenn man als Kind schon den Gedanken hat, vom Balkon zu springen, dann ist etwas nicht okay. Das war grauenvoll, aber es hat mich auch geprägt und stark gemacht und jetzt will ich nur noch, dass alles gut und schön ist." reflektiert Joey. 

Update: 18.08.2019

Um die Harmonie auf dem Campingplatz wieder herzustellen, sucht Joey wie so oft das persönliche Gespräch. Nachdem er nach langer Zeit aus dem Luxuscamp zurück ins Zeltlager kommt, geht er direkt auf YouTuber Chris zu. Der 26-Jährige will herausfinden, wie die Stimmung ist und wie die Leute auf ihn zu sprechen sind. Doch der YouTuber sagt ihm nicht das, was er gern gehört hätte.

Chris: "Aber pack’ doch mal die Eier in den Sack!"

"Ich kann dich nicht einschätzen. Du weinst jeden Tag, das kann doch nicht sein!", antwortet ihm Chris. Joey gerät in Erklärungsnot und erzählt von seiner Freundin, die er schrecklich vermisse. Doch auch dafür fehlt Chris jegliche Verständnis. "Dann darfst du nicht in so ein Format gehen. Das sind zwei bepisste Wochen", sagt er dem Sänger. "Andere Leute könnten sagen, der macht das irgendwie um Mitleid zu erregen. Natürlich bist du so, wie du bist. Aber pack’ doch mal die Eier in den Sack." Unmissverständlich macht Chris Joey klar, dass er sein Verhalten für reine Show hält.

Als Joey dann wieder die Tränen kommen, platzt Chris endgültig der Kragen. "Warum weinst du denn schon wieder? Ich versuche dir das doch nur zu erklären, weil du mich gefragt hast. Heul doch nicht!“ Und schon sind die Tränen bei Joey nicht mehr zu halten.

Wie es mit Joey weitergeht und ob sich seine Situation nach Zlatkos Auszug wieder entspannt, siehst du täglich um 22:15 Uhr und freitags, 20:15 Uhr, live in SAT.1 und auf Joyn.de.

Du kannst heute Abend nicht im TV einschalten? Mit unserem "Promi Big Brother"-Liveticker verpasst du garantiert nichts!

Das könnte dich auch interessieren: