Promi Big Brother

Playlist

Promi Big Brother

Tag 13: Politische Herausforderung für Evelyn und Willi

Folge 13 Staffel 5

Auf Evelyn und Willi wartet eine neue Herausforderung. Sie können erneut dem Bewohnern des nichts Münzen erspielen wenn sie den Politkern den richtigen Namen und die richtige Partei zuordnen. Ob das was wird?

23.08.2017 22:15 | 4:10 Min | © Sat.1

Politische Blamage bei Evelyn und Willi

Am Tag 13 bei "Promi Big Brother" 2017 standen "Bachelor"-Sternchen Evelyn Burdecki und "Ballermannsänger" Willi Herren vor einer schweren Herausforderung. Sie sollen zwölf deutschen Politikern ihren Namen und ihre Partei richtig zuzuordnen. Für jede Übereinstimmung bekommen die Bewohner im "Nichts" eine Münze für den Big Spender.

Welche Strategie ist die Beste?

Beide gehen ganz anders an die Sache heran, unterschiedlicher kann sie nicht sein. "Ich bin richtig gut im Raten", meint Evelyn sofort, wohl wissend, dass sie von Politik überhaupt keine Ahnung hat. Aber sie bleibt realistisch und betont: "Ich weiß, ich werde wieder die Lacherin der Nation werden". Willi ahnt schon eine Blamage und möchte den Politiker-Check schon mit Bedacht machen.

Zittern im Nichts

Als die Bewohner, Milo Moiré, Jens Hilbert, Eloy de Jong und Dominik Bruntner, im "Nichts" von der Challange erfahren, rechnen sie mit dem Schlimmsten. Die Chance endlich wieder Münzen zu erhalten liegt in Willis und Evelyns Händen - Das kann doch nicht gut gehen? Und damit sollten sie Recht behalten. "Horst Seehofer, wer ist das?", rätselt Ex-Bachelorkandidatin Evelyn Burdecki, aber hat auch gleichzeitig eine Strategie: "Ein Horst ist immer von früher. Weil ich habe so ein bisschen Menschenkenntnis". Die Taktik funktioniert im Endeffekt leider nicht so gut und dementsprechend gingen die Bewohner im "Nichts" eher leer aus. Von zwölf Münzen haben sie fünf erspielen könnnen.

Die Bewohner