Sascha und Kim: Das erste große Liebesinterview

Liebe Kim, was hast Du gedacht, als Du Sascha das erste Mal im Fernsehen gesehen hast?

Kim: Als ich Sacha das erste Mal im Fernsehen sah, dachte ich: Das ist mein Traummann! Seine Art, sein Lachen und seine Augen haben mich sofort fasziniert.

Saschas „Braut“ Tamara beendete das Experiment bereits auf dem Standesamt. Du hast ja sicher gesehen, wie Sascha diese Offenbarung zugesetzt hat. Was hast Du dabei empfunden, Kim?

Kim: Als Sascha von Tamara den Korb bekam dachte ich nur: Das kann doch nicht wahr sein! Er tat mir unendlich Leid. Wer bekommt schon gerne eine Abfuhr – und dann auch noch so in der Öffentlichkeit?

Warum hast Du Dich entschlossen, Dich bei saschas-zweite-chance.de für ein Date zu bewerben?

Kim: Ehrlich gesagt war ich Tamara endlos dankbar, weil ich durch ihre Abfuhr die Möglichkeit hatte, mich für Sascha zu bewerben. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass es wirklich passen könnte zwischen uns beiden. Und etwas Schlimmeres als ein "Nein" konnte mir ja nicht passieren.

Was fasziniert Euch jeweils am anderen?

Sascha: Ich liebe Kims herzliche, gefühlsvolle Art. Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten was das betrifft. Außerdem sind wir beide irgendwie tollpatschig und verstehen uns traumhaft. Irgendwie hat es gleich geknistert zwischen uns. Für mich es die Liebe auf den ersten Blick. Ich habe Kim gesehen und wusste sofort: Das ist die Richtige.

Kim: An Sascha fasziniert mich, dass er so natürlich ist, sein herzliches Lachen und seine charmante Art. Außerdem ist er sehr aufmerksam und immer darauf bedacht, dass es einem gut geht.

Wie stellt Ihr Euch Eure gemeinsame Zukunft vor?

Sascha: Kim wird in der nächsten Zeit versuchen, zu mir zu ziehen.

Kim: Ich habe mit Sascha ein sehr gutes Gefühl und ich weiß, dass wir bestimmt nach einer kurzen Zeit zusammenziehen werden.

Sascha hat bereits verraten, dass er sich auch Kinder vorstellen kann. Wie stehst Du dazu, Kim? Hast Du vielleicht schon Kinder?

Kim: Ich habe eine Tochter, die bei ihrem Vater lebt und sicherlich, wenn alles so läuft wie wir uns es vorstellen und wünschen, dann wäre ein Kind nicht ausgeschlossen.

Was ist Euer Liebes-Vorsatz für 2019?

Sascha: Erst mal zusammenziehen und dann schauen, wie es sich entwickelt. Dann steht ja noch eventuell das Thema Familienplanung an. Aber eins nach dem anderen.

Kim: Mein Vorsatz für 2019 ist eine innige und gemeinsame Zukunft mit Sascha. 

Wie verbringt Ihr Weihnachten?

Sascha: Ich hole Kim am 25. Dezember vom Flughafen ab. Dann fahren wir zu meiner Familie, damit meine Brüder sie auch mal persönlich kennenlernen.

Kim: Am 24. bin ich bei meiner Mama und meinem Bruder. Dann fliege ich am 25. Dezember zu Sascha und werde mit ihm, seiner Familie und seinen Freunden die Weihnachtstage verbringen.

Wie verbringt Ihr Silvester?

Sascha: Wir verbringen Silvester bei meiner besten Freundin Heike und ihrem Freund. Kim und Heike verstehen sich auch blendend.

Kim: Silvester sind wir bei Saschas bester Freundin eingeladen und werden gemeinsam mit seinen Freunden in ein tolles, neues Jahr feiern.

Weitere beliebte Sendungen