Teilen
Lea Lange

Die Frau der europäischen Start-Up Szene: Lea Lange

Staffel 1Episode 121.03.2018 • 20:15

Die Geschäftsführerin des Start-Ups "Juniqe.de". Mit ihrem Unternehmen schaffte sie den Durchbruch und möchte ihre Erfahrungen an die Gründertalente weitergeben. Als Macherin ist sie ständig auf der Suche nach neuen Ideen.

Die Unternehmerin ist Geschäftsführerin und Gründerin von Juniqe.de, einem Onlineshop für bezahlbare Kunst, Wohnaccessoires und Schreibwaren. Für ihr erfolgreiches Start-up erhielt sie bisher über 20 Millionen Euro an Investments und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. In ihren früheren Positionen als Executive Director of Strategy & Analytics bei Fab Europe sowie Head of Buying bei Casacanda sammelte Lea Lange wertvolle Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Design und E-Commerce. 

Wonach suchen Sie bei den Gründern von "Start Up!"?

"Viel Leidenschaft, eine steile Lernkurve, harte Arbeit und neue, innovative Lösungen suchen und sich täglich neu erfinden. Als Gründer musst du auch in ungewohnten Situationen schnell schwimmen lernen, Kritik und Feedback annehmen und dafür nutzen, dich und deine Idee noch besser zu machen. Und Spaß soll es natürlich auch noch machen!" 

Gab es etwas, dass Sie aus der Gründer-Show gelernt haben – egal, ob von Ihren Mit-Juroren, Gründer-Coach Matthew Mockridge oder den Gründern selbst?

"Ich habe in der Zeit viel gelernt. Im Jurykreis war ich das erste Mal sehr nah an der Investoren-Perspektive und habe die Denkweise besser verstanden. Matthew glaubt immer an das Potenzial und dass man dem Gründer oder der Gründerin nur helfen muss, es zu zeigen. Ähnlich verstehe ich Führung, habe aber noch ein paar neue Impulse bekommen, wie ich meine Mitarbeiter noch besser unterstützen kann, ihr volles Potenzial auch zeigen zu können. Die Gründer haben teilweise eine unheimliche Lernkurve und Energie gezeigt, was mir wiederum neue Inspiration und Energie gegeben hat. Gleichzeitig wurde mir vor Augen geführt, was wir bei JUNIQE in den letzten vier Jahren aufgebaut haben und was für eine Leistung das eigentlich ist." 

Welche Botschaft geben Sie zukünftigen Gründern mit auf den Weg?

"Am Anfang ist eine effektive Umsetzung das Wichtigste: Was sind meine nächsten Meilensteine und wie komme ich möglichst schnell von A nach B. Man sollte sich nicht von Unwichtigem, das dir nur Energie raubt, ablenken lassen, sondern 'einfach machen'."

Playlist (15)