Die The Biggest Loser Gewinner der vergangenen Jahre

Durch viel Sport und eine gesunde Ernährung lassen die Teilnehmer jedes Jahr aufs Neue die Kilos schmelzen. "The Biggest Loser"-Gewinner wird am Ende aber nur, wer zwischen der ersten Sendung und dem Finale am meisten abnehmen kann. Gemessen wir in Relation zum Ausgangsgewicht, es zählt also der Gewichtsverlust in Prozent. Mehrere der Sieger haben es sogar geschaft, über die Hälfte ihres eigenen Körpergewichts abzunehmen. In den Videos sehen Sie noch einmal, wie viele Kilos die Gewinner verloren haben und wie ihr Weg zum Erfolg verlaufen ist.

Gewinnerin 2017: Alexandra

2017 zeigte "The Biggest Loser"-Gewinnerin Alexandra, wie man mit harter Arbeit das Körpergewicht drastisch reduzieren kann. Zu Beginn der Staffel wog die Erzieherin aus Wiesbaden noch 103,4 Kilo - und von dort an ging es mit dem Gewicht steil bergab! Am Ende hatte sie 53,2 Kilogramm abgenommen und sicherte sich damit den Titel. Mit Alexandra verließ zum ersten Mal eine Frau das Finale von "The Biggest Loser" als Siegerin.

Gewinner 2016: Ali

Ali gehörte zu den besonders schwergewichtigen Kandidaten bei "The Biggest Loser", dabei war er wenige Jahre zuvor noch eine echte Sportskanone. Erst eine Verletzung stoppte ihn und beendete seinen sportlichen Lebenswandel. Die Folge war, dass er sehr stark zunahm. Aber wo viel Gewicht ist, kann man auch viele Pfunde verschwinden lassen. Mit 173 Kilogramm startete der Koch aus Nürnberg in die Sendung und schaffte es, unglaubliche 87,4 Kilogramm abzunehmen. Durch diese beeindruckende Leistung machte sich Ali zum "Biggest Loser"-Gewinner 2016.

Gewinner 2015: Stefan

In den zwei Jahren vor seiner Teilnahme bei "The Biggest Loser" hatte Stefan aus Hamburg drastisch zugenommen. Fast 50 Kilogramm hatte er in dieser Zeit zusätzlich auf die Rippen bekommen - und so stand er zunächst mit 143,1 kg auf der Waage. Das Sportprogramm und die Ernährungsumstellung entfalteten bei ihm eine große Wirkung. Der Hamburger kämpfte sich bis ins Finale vor und wurde zum Gewinner bei "The Biggest Loser". Dafür hatte er ganze 65,4 kg abgenommen und sein Leben noch einmal völlig umgekrempelt.

Gewinner 2014: Marc

Schon in jungen Jahren hatte Marc ein enormes Übergewicht. Der damals 18-jährige Schüler aus Gauselfingen brachte ein Körpergewicht von 184 Kilogramm mit und konnte am Ende tatsächlich die 100-Kilo-Marke unterschreiten. Bis zum Finale war er 86,3 Kilo losgeworden, wodurch er alle anderen Kandidaten abhängte und sich zum verdienten "The Biggest Loser"-Gewinner des Jahres 2014 machte.

Gewinner 2013: Paride

Knapp die Hälfte seines Gewichts hat der "Biggest Loser"-Gewinner des Jahres 2013 im Laufe der Sendung abgespeckt. Paride ließ seinen Zwillingsbruder Piero hinter sich und nahm auch stärker ab als alle anderen Teilnehmer. Von den ursprünglich 126,2 Kilogramm, mit denen er sich der Herausforderung stellte, blieb bis zum Finale nicht mehr viel übrig. Der junge Mann aus Geretsried war bis dahin glatte 63 kg losgeworden.

Gewinner 2012: Jack

Wer hart arbeitet und diszipliniert ist, kann beim Abnehmen alles erreichen. Das zeigte bereits der erste Gewinner von "The Biggest Loser" in SAT.1. Jack war ein echter Koloss, der ganze 142 Kilogramm auf die Waage brachte. Doch damit wollte er sich nicht abfinden und speckte 66 Kilo ab. Im Finale konnte er dann stolz seinen neuen Sixpack präsentieren. Mit dieser krassen Vorher-Nachher-Verwandlung wurde er nicht nur zum verdienten Sieger, sondern auch zu einem Vorbild für alle folgenden Kandidaten.