Tim Raue: Berliner Sternekoch

Tim Raue eröffnete in Berlin bereits mehrere Restaurants, die mit den verschiedensten Preisen ausgezeichnet wurden. Schon in jungen Jahren wurde er zum Küchenchef. Neben seiner Tätigkeit als Sternekoch tritt er in verschiedenen TV-Shows auf – und übernimmt in der neuen Staffel von Deutschlands größter Kochshow "The Taste" einen festen Platz als Coach und Juror. Mit seinem Team will er die anderen Coaches Maria Groß, Frank Rosin und Alexander Herrmann ausstechen.

Vom Gangmitglied zum Küchenchef

Tim Raue wurde 1974 in Berlin geboren. Er wuchs bei seiner alleinerziehenden Mutter in einfachen Verhältnissen in Berlin auf. Als Jugendlicher war Tim Raue Mitglied der Gang "36 Boys". Weil er nach seinem Schulabschluss einen kreativen Job ausüben wollte, begann er eine Lehre als Koch im Restaurant "Chalet Suisse" in Grunewald.

Schon mit 23 Jahren arbeitete er zum ersten Mal als Küchenchef im Restaurant "Rosenbaum". Anschließend war er in mehreren Küchen als Chef tätig und wurde 1998 vom Food-Magazin "Der Feinschmecker" zum Aufsteiger des Jahres gekürt. Seitdem eröffnete er einige Restaurants, für die er renommierte Auszeichnungen einheimste, zum Beispiel für sein Restaurant "Tim Raue":

  • Zwei Sterne im Guide-Michelin
  • 19 Punkte im Gault-Millau
  • Platz 40 bei "The World's 50 Best Restaurants"

Juror, Pate und Coach im TV – und jetzt auch bei "The Taste"

2019 war er als Pate bei der SAT.1-Show "Top Chef" dabei. In dem Format bereitete er eine Mahlzeit zu, die die Kandidaten blind verkosten und so genau wie möglich nachkochen mussten. Eine Aufgabe, vor der die Teilnehmer großen Respekt hatten, denn Tim Raue ist für seine raffinierten Gerichte bekannt.

Nun tritt Tim Raue als Coach in der neuen Staffel von "The Taste" an, um einen Kandidaten aus seinem Team zum Sieg zu führen. Die eingesessenen Coaches Alexander Herrmann und Frank Rosin müssen sich warm anziehen, denn die beiden Neuen, Tim Raue und Maria Groß, sagen den Platzhirschen den Kampf an.