Im spannenden Finale gab es ingesamt drei Challenges, doch nur eine Kandidaten hat bis zum Schluss überzeugt. 

Zuerst mussten die Kandidaten aber die zwei Gastjuroren Delikatessen-Guru Ralf Bos und "Sommelier des Jahres 2012" Billy Wagner aus der "Weinbar Rutz" in Berlin überzeugen.

Bei der finalen Challenge musste ein 3-Gänge-Menü gekocht werden, das auf jeweils drei Löffeln (pro Kandidat) angerichtet wird. Die vier Coaches Tim Mälzer, Alexander Herrmann, Lea Linster und Frank Rosin verkosteten ein letztes Mal blind (ohne zu wissen, wer das Gericht gekocht hat) und entscheiden, welches Menü der Gewinner-Löffel ist und die 100.000 mit nach Hause nimmt. Hobby- oder Profikoch – wer zaubert den besten Geschmack auf den Gewinnerlöffel? Hobbykoch: Felicitas' Gerichte haben überzeugt!

Felicitas: "Der Sieg schmeckt süßer als Schokoladenkuchen. Besser geht's nicht. Ich habe absolut nicht mit dem Sieg gerechnet und war total überrascht. Das war mit einer der schönsten Momente in meinem Leben. Mit dem Preisgeld schmeiße ich erst mal eine große Party und reise dann nach Asien, um zu erleben, was und wie in Asien gekocht wird. Ich will mich dort inspirieren lassen und vieles mit zurück in meine Küche nehmen. Den Rest des Gewinns werde ich erst mal sparen, aber vielleicht erfüllt sich ja auch mein größter Traum - eine eigene Koch-Show!"

  

Exklusive Infos zu den Weinen aus der Sendung:

  

Alle Rezepte der Sendung zum Nachkochen gibt's hier und die Rezepte von Felicitas gibt's hier.

DIE TEAMS: