Beim Teamkochen sind die Coaches noch anwesend und geben ihren Köchen Tipps und Anweisungen, wie sie ihre Kindheitsgerichte zubereiten sollen. Beim Team von Lea wird viel gelacht, hingegen "Dr. Koch" schon zu Anfang Skizzen entwickelt, wie der Löffel angerichtet werden soll. Frank schreit in seiner Küche herum und verlangt nach Zwiebeln, Schalotten und Zucker. Tim's Köche sind da viel gelassener, denn da tut sich in den ersten Minuten noch recht wenig. 

Da sich die Coaches in der ersten Runde bei ihren Teams befinden, scheiden sie als Juroren aus. Diese Aufgabe übernimmt Christian Lohse, ehemaliger Privatkoch des Sultans von Brunei. Bei der Kür des besten Löffels entscheidet er sich für das Team von Alexander Herrmann und zur Freude von Tim, wählt der Sternekoch das Gericht von Felix (Team Frank Rosin) als schlechtestes. - Jamila muss also gehen.

Anschließend ziehen sich Lea, Frank, Alexander und Tim allerdings zurück, um die Köche erneut beim Solokochen gegeneinander antreten zu lassen. Bei der Blindverkostung entscheidet sich erneut, wer sich als Koch, bzw. Köchin durchsetzen kann.

Ausgerechnet Heidi muss beim abschließende Entscheidungskochen gegen Leila und Alexandra antreten und ein Dessert zubereiten. Doch obwohl sie Desserts hasst und aus dem Hinterstübchen gerade so einen Grießpudding herbeizaubern kann, setzt sie sich gegen ihre Konkurrentinnen durch. 

Alle Rezepte der Sendung zum Nachkochen gibt's hier.