Steckbrief

Luca Kuglmeier: von der Provinz ins Finale

Aus der bayrischen Kleinstadt ins Rampenlicht: Luca Kuglmeier berührt mit seiner einzigartigen Stimme seine Fans. Mit 14 Jahren nimmt das Talent an der fünften Staffel The Voice Kids teil und schafft es bis ins Finale. Das Erfolgsgeheimnis des jungen Talents: seine emotionalen Balladen. Aber Luca kann auch fetzige Töne anschlagen.

Luca Kuglmeier und seine bayrische Mundart

Lauscht man der Musik von Luca Kuglmeier wird eines schnell klar: Das junge Talent ist ein waschechter Bayer! Die kleine Stadt Plattling in Niederbayern mit gerade mal 12.000 Einwohnern ist Lucas Heimat.

Luca Kuglmeier – das zeichnet das Talent aus

Neben seiner Liebe zur Musik, zählt für Luca vor allem eines: seine Familie. Das junge Talent vermisst seine verstorbene Oma so sehr, dass er ihr sogar einen eigenen Song widmet. Und das musikalische Talent liegt wohl in der Familie: Gemeinsam mit seinem kleiner Bruder Kevin performt Luca Cover-Songs.

Luca Kuglmeier: Emotionen bei seinem Coach Sasha

In seiner Blind Audition bereitet Luca Kuglmeier sogar dem erfahrenen Sänger Sasha Gänsehaut. Doch auch die anderen Coaches sind begeistert: Keine zehn Sekunden nach dem Start von Wasn’t Expecting That, bei dem Luca sich selbst auf der akustischen Gitarre begleitet, buzzert Nena ohne zu Zögern. Es folgt sein zukünftiger Coach Sasha. Zum Schluss dreht sich auch der Coaching-Stuhl von Mark Forster. Luca Kuglmeier entscheidet sich für den charismatischen Sänger Sasha – es ist der Anfang einer wundervollen Zusammenarbeit.

Luca Kuglmeier – Herzzerreißendes Lied Obakemma

Emotional und persönlich: Lucas selbstgeschriebenes Lied Obakemma berührt. Das Lied durfte Luca als Zugabe bei den Blind Auditions präsentieren. Gewidmet hat das Talent den Song seiner verstorbenen Oma. Die Coaches sind sprachlos und geflasht: Sänger Sasha hat sogar Tränen in den Augen. Auch das Netz feiert das Lied: Ganze 4 Millionen Clicks verzeichnet Obakemma auf YouTube.

Luca Kuglmeier: Tränen und Gänsehaut bei The Voice Kids

Ob auf Deutsch oder Englisch: Luca trifft mitten ins Herz. Bei seinen Liedern vergisst man alles um sich herum und lauscht einfach seiner gefühlvollen Stimme. Das Talent besitzt die Gabe, mit seinen Auftritten zu berühren. Auch diese Performance geht unter die Haut: Kraftvoll singt Luca im Finale die Ballade "Amoi seg ma uns wieder" von Andreas Gabalier.

Luca Kuglmeiers Song Ois Guad überrascht

Doch Luca beherrscht neben Balladen auch Songs zum Mittanzen: Ois Guad (2018) bedeutet "Alles gut". Seine Single ist ein positiver Stimmungsmacher, der Mut macht. Aufbauende Textpassagen, coole Beats gepaart mit seiner souligen Stimme – spätestens jetzt beweist Luca seine musikalische Vielfalt.

3 Dinge, die ihr nicht über Luca Kuglmeier wusstet:

  • Learning by doing: Mithilfe von YouTube-Tutorials bringt sich Luca selbst das Gitarrespielen bei.
  • Erste musikalische Anfänge: Entdeckt wird Lucas Talent beim Karaokesingen.
  • Sein zweiter Vorname lautet Emanuel und heißt so viel wie: Gott sei mit uns.

Luca bei The Voice Kids