Punkrocker Lutz begeistert die Coaches

"Ich habe Sex, Drugs und Rock'n'Roll gelebt. Heute lautet meine Devise: malochen, pennen, malochen", sagt Lutz und lacht. Der 62-jährige Hobby-Punkrocker aus Verden blickt auf einen bunten beruflichen Werdegang zurück. "Ich war Taxifahrer, Fensterputzer, Hilfsmaurer, einen Frühstücksservice hatte ich auch mal. LKW-Fahrer bin ich heute." Seit Jahrzehnten ist das Musik machen seine größte Leidenschaft. In der ersten Blind Audition bei "The Voice Senior" – am Sonntag, 24. November, um 20:15 Uhr in SAT.1. – will der Niedersachse die Coaches überzeugen. "Jetzt bin ich hier mit 62. Lieber spät als nie", flachst Lutz. "Ich werde diese 90 Sekunden, die ich habe, nutzen – und was danach kommt, ist mir eigentlich egal." Lutz atmet tief durch und greift beherzt zum Mikro. Mit einer eigenwilligen Version von Jan Delays "St. Pauli" rockt er die Bühne. Das Resultat: sprachlose Coaches. "Was bist Du denn für einer, bist du der deutsche Iggy Pop?", fragt Sascha Vollmer aus dem Team BossHoss. Kann Lutz die Coaches zum Buzzern bewegen?

Diese Talente treten neben Lutz H. in den Blind Auditions der 1. Folge von "The Voice Senior" an:

Ernst (66) & Rüdiger (61) aus Eschborn bei Frankfurt, Eva (67) aus Gstadt/Chiemsee, John (81) aus Berlin, Juandalynn (64) aus Balingen/Baden-Württemberg, Lutz A. (66) aus Zwingenberg/Hessen, Renate (80) aus Borkum, Dennis (64) aus Hagen, Silvia (68) aus Berlin, Dieter (75) aus Löwenstein bei Heilbronn und Cilli (95) aus Essen.

"The Voice Senior", ab 24. November 2019 immer sonntags um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

Weitere beliebte Sendungen