Ratgeber

Top oder Flop?

Hollywood-Diät: So nehmen die Stars ab

Abnehmen wie die Filmstars – das soll mit der Hollywood-Diät funktionieren. Kurz vor Drehbeginn müssen die Kilos schnell purzeln. Hier erfahren Sie, wie Sie es den Stars und Sternchen nachmachen können und wie gut die Diät wirklich ist.

Hollywood-Diät_pixabay
© pixabay.com

Hollywood-Diät – wie funktioniert sie?

Kohlenhydrate sind bei der Hollywood-Diät ein absolutes No-Go, da sie als Dickmacher  gelten. Zwischen zwei und vier Wochen sollen stattdessen proteinreiche Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen. Dazu gehören Fisch, mageres Fleisch, Gemüse, Meeresfrüchte, Eier, Obst, Sojaprodukte und Salat. Die wichtigsten Protagonisten der Hollywood-Diät sind jedoch tropische Früchte. Diese sollen am besten roh verspeist werden, da deren Enzyme angeblich für eine schlanke Linie sorgen. Zucker, Fett und Salz sind hingegen tabu. Auch Nudeln, Reis und Kartoffeln, die für gewöhnlich mittags auf dem Teller landen, sind bei diesem Abnehm-Programm nicht zugelassen, da die Lebensmittel zu viele Kohlenhydrate enthalten. Wer schnell abnehmen möchte, sollte darüber hinaus täglich nur 600 bis 800 Kalorien zu sich nehmen. Da die Früchte sehr energiearm sind, gelingt das relativ einfach. 

Nach der Diät grüßt der Jojo-Effekt

Mit der Hollywood-Diät können Sie tatsächlich schnell abnehmen. Doch die Frage ist, zu welchem Preis? Da nur extrem wenig Kohlenhydrate verzehrt werden, droht die Gefahr von Mangelerscheinungen. Nach der Diät gibt’s oftmals ein böses Erwachen: Denn genauso schnell, wie die Pfunde gepurzelt sind, kehren Sie auch wieder zurück – unter Umständen wiegen Sie sogar noch mehr als vor dem Abspeckprogramm. Der Grund: Während der Diät wird dem Körper eine Hungernot vorgegaukelt und der Energieverbrauch reduziert. Sobald Sie wieder normal essen, steht mehr Energie zur Verfügung, die der Körper für schlechte Zeiten einlagert. Resultat: The fat comes back! Aufgrund der unzureichenden Nährstoffabdeckung sowie des drohenden Jojo-Effekts ist diese Diät nicht zu empfehlen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden