Natürlich schöne Nägel

Natürlich schöne Nägel: Tipps für gesunde, starke Nägel

Gepflegte Hände sind der Traum jeder Frau. Damit er wahr wird, benötigen Hände und vor allem Nägel etwas Aufmerksamkeit: So bleiben Nägel natürlich schön.

Nägel feilen
© dpa

Zeigt her eure Hände – so bleiben Nägel natürlich schön

Gesunde, kräftige Fingernägel sind nicht nur optisch eine tolle Sache, sie erleichtern auch den Alltag. Schließlich machen unsere Nägel bei der Arbeit, beim Sport und bei der Hausarbeit mitunter ganz schön was mit. Wenn sie dann noch durch häufiges Lackieren, Reinigungsmittel oder Nägelkauen belastet werden oder wenn es dem Körper an den nötigen Vitaminen und Nähstoffen mangelt, zeigt sich das schnell in brüchigen oder rissigen Nägeln. Nagelschäden mit Acrylnägeln kaschieren? Das muss nicht sein – mit etwas Aufmerksamkeit und ein paar einfachen Pflegetipps geht es beanspruchten Nägeln schnell wieder gut.

Zehn Tipps für gesunde Nägel

  1. Handschuhe bei der Hausarbeit: Durch den Kontakt mit scharfen Reinigungsmitteln trocknen Hände und Nägel schnell aus, sodass die Nägel splittern oder rissig werden. Daher beim Putzen am besten immer Plastikhandschuhe tragen.
     
  2. Nagelhaut in Ruhe lassen: Die Nagelhaut schützt den Nagelansatz vor Entzündungen, daher sollte sie nicht geschnitten werden. Wer die dünnen Häutchen als optisch störend empfindet, kann sie in warmem Wasser einweichen und sanft zurückschieben.
     
  3. Öfter mal eine Lack-Pause einlegen: Mit einer frischen Schicht Nagellack sehen die Nägel natürlich toll aus. Dennoch sollte man hin und wieder für ein paar Tage auf Nagellack verzichten, damit die Nägel sich erholen und ihre natürliche Schutzschicht wiederaufbauen können.
     
  4. Vollkorngetreide und Kerne essen: Viele Getreidesorten, Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie rotes Fleisch enthalten Zink. Das Spurenelement Zink unterstützt die Bildung von Keratin, das essenziell für die Nagelbildung ist.
     
  5. Viel frisches Gemüse für starke Nägel: Vitamin B, das z. B. in Soja, Spinat, Champignons und Blumenkohl enthalten ist, nährt und kräftigt Nägel und auch Haare.
     
  6. Reichlich Wasser trinken: Eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit lässt nicht nur die Haut straffer und frischer aussehen, sie hält auch die Nägel glatt und elastisch. So lassen sich z. B. die kleinen Querrillen auf den Nägeln durch regelmäßiges Trinken vermeiden.
     
  7. Lieber feilen als schneiden: Nagelknipser und Nagelscheren können noch so scharf sein – brüchige Nägel fangen durch den Druck der Klingen schnell an zu splittern. Am schonendsten ist es, die Nägel regelmäßig zu feilen.
     
  8. In eine gute Feile investieren: Die Nagelfeile sollte von ihrer Körnung her zu den Nageleigenschaften passen – für brüchige Nägel unbedingt eine feine Feile verwenden und diese regelmäßig erneuern.
     
  9. Öfter mal ein Handbad: Ein lauwarmes Handbad mit natürlichen Zusätzen wie Milch, Olivenöl oder Zitrone tut Haut und Nägeln gut und lässt die glänzen – und es entspannt ungemein.
     
  10. Mit verfärbten, verkrümmten und eingewachsenen Nägeln zum Arzt gehen: Verwachsungen und Verfärbungen können ein Hinweis auf Nagelerkrankungen sein. Wenn einer oder mehrere Nägel ungesund oder ungewöhnlich aussehen, sollte man besser ärztlichen Rat suchen. 

Trend Naturnagelverstärkung – endlich kräftige, glänzende Nägel

Für Frauen, die unter brüchigen oder stumpfen Fingernägeln leiden, sind künstliche Fingernägel aus dem Nagelstudio eine Möglichkeit. Wer sich aber mit den typischen farbigen Acrylnägeln schwertut oder insgesamt lieber einen natürlichen Look für die Hände möchte, der kann die Fingernägel mit UV-härtenden Gels künstlich verstärken lassen. Das spezielle Gel wird in mehreren Schichten auf den gesamten Nagel aufgetragen und nach dem Härten in Form gefeilt. Die Gel-Nägel sind haltbarer und leichter zu pflegen als Acryl-Nägel, vor allem aber sind sie optisch kaum vom natürlichen Nagel zu unterscheiden – perfekt für alle, die sich dezente und trotzdem topgepflegte Fingernägel wünschen.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden