Ratgeber

Babystrampler kaufen und richtig waschen

Oftmals macht sich beim Einkauf der ersten Babystrampler Unsicherheit breit. Worauf müssen Eltern achten und wie werden die Einteiler eigentlich gewaschen? Hier finden Sie Antworten.

Babystrampler_dpa
© dpa

Babystrampler kaufen: Tipps

Babystrampler sind praktisch. Sie halten Ihr Baby schön warm und verrutschen nicht so schnell. Außerdem lassen sich die Einteiler bequem an- und ausziehen, da sie beispielsweise seitliche Druckknöpfe besitzen. Die Kleinen mögen es nämlich nicht, wenn ihnen etwas über den Kopf gezogen wird. Der richtige Zeitpunkt, um das Kleidungsstück für den Familienzuwachs zu besorgen, ist natürlich bereits vor der Geburt. Bei der Anzahl der benötigten Strampler für die Erstausstattung des Babys scheiden sich die Geister. Etwa fünf bis sieben sollten für den Anfang ausreichen. Bei Bedarf können Sie immer noch weitere Kleidungsstücke kaufen.

Babyhaut ist sehr sensibel. Achten Sie daher darauf, dass die Kleidung aus weichen Stoffen wie Frottee oder Baumwolle hergestellt wurde. Wolle oder Synthetikstoffe sind weniger geeignet, da diese kratzen oder die zarte Babyhaut mit schädlichen Inhaltsstoffen belasten könnten.

Tipps zum richtigen Waschen

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie die Babystrampler bei 40 bis 60 Grad waschen können, denn je höher die Waschtemperatur ist, desto leichter lassen sich Milchflecken und Co. auswaschen. Verzichten Sie bei der Wäsche außerdem komplett auf Weich- oder Desinfektionsspüler, die die Haut der Babys unnötig reizen könnten. Kleine Krabbler, die sich bereits in die grüne Welt hinauswagen, hinterlassen gerne unschöne Flecken auf ihren süßen Stramplern. Grasflecken entfernen Sie mit einem einfachen Hausmittel: weicher Butter. Reiben Sie diese vor dem Waschgang auf die beschmutzten Stellen und die Verschmutzungen werden verschwinden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden