Ratgeber

So gelingt der Ausstieg aus teuren Krediten!

Eine solide finanzielle Lebensplanung ist für viele Menschen essenziell. Das Sprichwort „Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“ lässt sich heute nämlich sehr gut auf die Situation im Alter anwenden. Die gesetzliche Rente reicht kaum noch zum Leben und macht private Vorsorge nötig. Ärgerlich ist es nun aber, wenn der Kredit für das eigene Haus oder die Lebensversicherung eher ungünstige Konditionen aufweist. Mit dem Widerrufsjoker eröffnen sich den Betroffenen aber sehr lohnende Chancen – wir verraten mehr!

Geld für den Hausbau
© Lisa S. – 56994601 / Shutterstock.com

Wohneigentum ist für viele Deutsche nach wie vor ein großer Traum. So gaben in einer Bausparkassen-Umfrage laut dasinvestment.com ca. 44% der Befragten an, Geld für den Erwerb eines Eigenheims zu sparen. Nach den Motiven Altersvorsorge (56%) und Konsum (56%) belegte die selbst genutzte Immobilie damit Platz 3. Doch gerade bei Sparzwecken wie der privaten Altersvorsorge und auch dem Hauskauf kommt es sehr auf einen langfristigen Horizont an. Negative Konditionen sind dabei nicht nur ärgerlich, sondern kosten schlichtweg viel Geld!

Glücklicherweise haben der Bundesgerichtshof (BGH) sowie einige andere Gerichte mit dem Widerrufsjoker eine Möglichkeit geschaffen, die neue Zinssituation für sich zu nutzen. Wie das genauer funktioniert, beschreiben wir hier ausführlich!

Der Widerrufsjoker – allgemeine Informationen

Der Widerrufsjoker fußt auf einem Urteil des Bundesgerichtshofes (Az.: XI ZR 564/15) vom 12. Juli 2016. Darin wird vor allem die Widerrufsbelehrung einer Sparkasse aufgegriffen und folgendermaßen kritisiert:

  • Die beklagte Sparkasse hatte in der Muster-Belehrung an die enthaltenen Worte „innerhalb von 2 Wochen“ eine hochgestellte 2 eingefügt und als Fußnote den Hinweis „Frist im Einzelfall prüfen“ eingefügt. Somit sei sie von der Mustererklärung abgewichen.
  • Darüber hinaus war diese Erklärung dazu geeignet, beim Verbraucher Verwirrung über die tatsächliche Frist auszulösen.

Eine solchermaßen verwirrende Widerrufserklärung wurde nicht als gültige Belehrung verstanden, so dass die Widerrufsfrist auch bereits seit Jahren bestehenden oder gar abgeschlossenen Darlehen als nicht begonnen galt. Infolgedessen hatten betroffene Verbraucher das Recht, ihre Baukredite auch noch nachträglich zu widerrufen.

Hinweis: Mit der Umsetzung der neuen Wohnimmobilienkreditrichtlinie hat der Gesetzgeber die Fristen des Widerrufsrechts für Baudarlehen in absolutem Maße begrenzt. Für Verträge, die zwischen dem 01.09.2002 und 10.06.2010 abgeschlossen wurden, ist es zum 21.06.2016 erloschen. Da die fehlerhaften Widerrufsbelehrungen der Sparkassen in diesen Zeitraum fielen, können nur die Kreditnehmer profitieren, die vorher ihr Baudarlehen wirksam widerrufen haben.

Wie lässt sich der Widerrufsjoker nutzen?

Der Widerrufsjoker baut darauf auf, die aufgrund der fehlerhaften Belehrung noch nicht begonnene Widerrufsfrist zu nutzen und das Darlehen quasi im Nachhinein zu widerrufen. Doch gilt dies nur für Altverträge, wenn der Widerruf bis zum 21.06.2016 erfolgt ist. Im Normalfall würden somit folgende Zahlungsströme entstehen:

Bank an Kunde Kunde an Bank
  1. Verzinsung der bisher geleisteten Tilgungen (2,5-5 Prozentpunkte Über Basiszins)
  2. Verzinsung der bisher geleisteten Zinsen (2,5-5 Prozentpunkte über Basiszins)
  3. Bisher geleistete Zinsen
  4. Bisher geleistete Tilgungen
  1. Von der Bank erhaltene Kreditsumme

Tabelle 1: Zahlungsströme zwischen Bank und Kunden bei Darlehensrückabwicklung

Die Bank würde dabei die geleisteten Zinsen des Kunden sowie Verzinsung der Zinsen und der Tilgung als zusätzliche Tilgung verrechnen und somit von der Kreditsumme abziehen. Somit verbliebe eine Restschuld, die sich zu den aktuellen Zinskonditionen weiterfinanzieren ließe. Dabei entstehen jedoch mehrere Vorteile:

  • Das Zinsniveau hat sich seit 2005-2007 deutlich vermindert. Waren damals Zinssätze von 5% pro Jahr normal, liegen die Zinssätze heute bei 1-2,5% pro Jahr.
  • Für diese Ablösung wird aufgrund des Widerrufsrechtes keinerlei Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Auf diese Weise lässt sich also unter dem Strich eine ganze Menge Geld sparen . Somit stellt diese Optionen für Verbraucher eine sehr interessante Angelegenheit dar. Ein Spezialist von kredite-ohne-schufa.info ist sogar überzeugt: „Von seinem Widerrufsjoker sollte jeder Betroffene Gebrauch machen!“ An einem Beispiel erklären wir kurz, wie viel Geld sich allein durch die niedrigeren Zinsen sparen lässt. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Kreditnehmer die Kreditrate annähernd gleich belässt und somit eine deutlich erhöhte Tilgung anstrebt:

  Darlehen alt Darlehen neu
Kreditsumme 150.000 Euro 150.00 Euro
Gebundener Sollzins 5,3% p.a. 1,8% p.a.
Effektiver Jahreszins 5,43% p.a. 1,81% p.a.
Anfängliche Tilgung 1% 4%
Zinsbindung 15 Jahre 15 Jahre
Rückzahlungsrate 787,50 Euro 725 Euro
Restschuld nach 15 Jahren 115.738 Euro 46.766 Euro
Zinskosten über die Laufzeit 107.488 Euro 27.266 Euro
Einsparung 80.222 Euro

Tabelle 2: Sparpotenzial durch Widerrufsjoker

Wenn nun auch noch die Zinsen durch die Bank und die niedrigere Kreditsumme mit einkalkuliert werden, lässt sich die Einsparung noch deutlich ausweiten.

Hinweis: Die Banken versuchen in den entsprechenden Fällen, eine Rückabwicklung zu vermeiden und bieten ihrerseits verschiedene Veränderungen an. Hier sollten Verbraucher genau hinschauen. Es kann sogar vorkommen, dass sich das eigene Recht letztlich nur mit einem Anwalt durchsetzen lässt.

Auch jüngere Baudarlehen lassen sich eventuell noch widerrufen

Durch die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie im Frühjahr 2016 hat der Gesetzgeber den Kreditinstituten grundsätzlich mehr Rechtssicherheit verschafft. Das ansonsten ewig geltende Widerrufsrecht bei Fehlern in der Belehrung wurde für künftige Darlehen nämlich auf eine Frist von 12 Monaten und 2 Wochen begrenzt. Doch für Alt-Darlehen wurden teilweise keine Fristen festgelegt:

  Darlehensabschluss zwischen 01.09.2002 und 10.06.2010 Darlehensabschluss zwischen 11.06.2010 und 20.03.2016 Darlehensabschluss ab 21.03.2016
Frist Letzter Termin für Widerruf: 21.06.2016 Kein Auslaufen der Frist bisher Maximale Widerrufsfrist bei Fehlern: 12 Monate und 2 Wochen

Tabelle 3: Maximale Widerrufsfristen durch Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Für fehlerhafte Widerrufsbelehrungen aus den Jahren 2010-2016 gibt es bereits wieder gerichtliche Entscheidungen. So hat das OLG Celle (AZ.: U 108/15) laut anwalt.de eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung darin erkannt, dass als Beispiel für eine Pflichtangabe die Aufsichtsbehörde des Darlehensgebers genannt wurde. Wer diesen Passus in seinem Darlehensvertrag findet, kann also ebenfalls einen wirksamen Widerruf starten und so eventuell den Widerrufsjoker nutzen.

Fazit

Der Widerrufsjoker ist für die betroffenen Kreditnehmer ein echter Glücksfall. Es gibt kaum eine rechtliche Änderung, die so große Einsparungen in Bezug auf die Baufinanzierung möglich macht. Wer sein Baudarlehen bis zum 21.06.2016 aufgrund fehlerhafter Angaben wirksam widerrufen hat, kann die Kosten erheblich senken. Mittlerweile ist sogar bekannt geworden, dass der Widerrufsjoker für jüngere Darlehen teilweise ebenfalls anwendbar ist. Im Zweifel also immer prüfen, ob es eine entsprechende Möglichkeit gibt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden