Ratgeber

Süße Liebesbekundung

Valentinstag: Kuchen backen für den Schatz

Eine kleine Überraschung für Ihren Schatz zum Tag der Liebe liegt Ihnen am Herzen? Dann backen Sie doch zum Valentinstag Kuchen – am besten in Herzform. So kommt Ihre Botschaft auch ohne viele Worte rüber. Rezepte für den 14. Februar gibt's hier, im SAT.1 Ratgeber.

Valentinstag Kuchen_Pixabay
© Pixabay.com

Herzallerliebst: Valentinstag-Kuchen mit Spruch

Kleine Gesten sagen manchmal mehr als tausend Worte – das gilt auch für den Valentinstag. Kuchen in Herzform eignet sich dafür besonders gut. Legen Sie sich für den Teig je 40 Gramm Mehl und Zucker, 20 Gramm weiche Butter, ein Ei, zwei Esslöffel Milch und etwas Backpulver bereit. Außerdem brauchen Sie einige Accessoires zum Verzieren – nämlich Zartbitterkuvertüre, Zuckerschrift, eine Deko-Rose und eine Backform in Herzoptik.

Vermischen Sie für den Valentinstag-Kuchen zunächst das Mehl mit einer Messerspitze Backpulver, geben Sie dann alle übrigen Teigzutaten hinzu und verrühren Sie diese mit dem Mixer, bis eine homogene Masse entsteht. Nun den Teig in die gefettete Herzform füllen und auf mittlerer Schiene bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit ein Kuchenrost mit Backpapier belegen, anschließend den Kuchen daraufstürzen und auskühlen lassen. Ist Ihnen schon ganz warm ums Herz, geht’s ans Verzieren. Hierfür Kuvertüre schmelzen, über den Kuchen geben und verstreichen. Ist die Kuvertüre fest, können Sie Ihre Valentinstagsbotschaft mit Zuckerschrift auf das Herz malen – ein einfaches „Ich liebe dich“ zum Beispiel oder „for you“. Anschließend auf einem flachen Teller noch schön anrichten, mit Deko-Rose verzieren und am 14. Februar servieren – Hand auf’s Herz: Ist das nicht romantisch?

Valentinstag-Kuchen für Schokofans

Außen Schokolade ist nicht genug? Dann sorgen Sie mit einer schokoladigen Füllung für echte Begeisterungsstürme – natürlich in Herzform. Folgende Zutaten brauchen Sie für einen Toffifee-Schokokuchen: 100 Gramm Zartbitterschokolade, 250 Gramm Butter, 175 Gramm Zucker sowie ein Päckchen Vanillezucker, vier Eier, 300 Gramm Mehl, 150 Gramm Schmand und 200 Gramm Toffifee. Außerdem: 150 Gramm weiße Kuvertüre, eine Prise Salz, zwei Esslöffel Kakao und drei Esslöffel Backpulver.

Liegen alle Zutaten bereit, kann’s losgehen: Verrühren Sie zunächst Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz zu einer cremigen Masse, geben Sie dann die Eier dazu. Mischen Sie im Anschluss Mehl und Backpulver, raspeln Sie die Schokolade und fügen Sie alles – zusammen mit Schmand – zur Butter-Zucker-Mischung. Einige Toffifees zur Seite legen, den Rest unterheben. Den Teig füllen Sie dann in eine gefettete kleine Springform mit Loch und backen diesen für etwa 50 Minuten im 175 Grad heißen Backofen. Nun den Kuchen kurz ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Mit flüssiger Kuvertüre und einigen Toffifees als Topping machen Sie den Valentinstag-Kuchen noch schokoladiger. Ist der Guss getrocknet, können Sie mit Zuckerschrift noch etwas aufmalen – da geht Ihrem Schatz ganz sicher das Herz auf.

Sauer macht lustig: Lemon Pie in Herzform

Rezepte für Valentinstag-Kuchen mit Schokolade gibt es wie Eier  zu Ostern  – kein Wunder, ist Schoki doch schon pur eine süße Versuchung und ein Muss für alle Naschkatzen. Etwas kreativer und fruchtiger jedoch ist Lemon Pie mit Baiserhaube. Auf der Einkaufsliste dafür stehen sollten 210 Gramm Mehl, 225 Gramm kalte Butter, 50 Gramm Pflanzenfett, 75 Milliliter kaltes Wasser, 300 Gramm Zucker, sieben Eier und zwei Bio-Zitronen. Außerdem brauchen Sie: einen halben Teelöffel Salz, zwei weitere Teelöffel Zucker, eineinhalb Esslöffel Kartoffelstärke und zwei Prisen Salz.

Planen Sie etwas Zeit ein und vermischen Sie zunächst Mehl mit Salz und Zucker, geben Sie dann Butter und Pflanzenfett dazu, rühren Sie das Wasser unter und verkneten Sie alles zu einem Teig, den Sie in Folie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließen ausrollen, in eine gefettete Tarteform mit Herzoptik legen und leicht andrücken. Tipp: Stechen Sie den Teig mit einer Gabel mehrmals ein – so geht dieser im Ofen später nicht auf, sondern bleibt schön flach. Anschließend noch einmal 30 Minuten kühl stellen. Ist die Zeit rum, den Teig mit Alufolie bedecken und etwa eine Viertelstunde bei 200 Grad im Ofen backen. Anschließend die Alufolie entfernen und weitere zehn Minuten backen, dann auskühlen lassen und den Ofen auf 180 Grad herunterschalten.

Nun geht’s ans Topping: Hierfür 150 Gramm Zucker mit Kartoffelstärke vermischen, mit fünf Eigelben, zwei Eiern, 125 Millilitern Zitronensaft, abgeriebener Zitronenschale und einer Prise Salz im Topf vermischen und unter Rühren erhitzen, bis die Masse dicker wird und leicht köchelt. Anschließend von der Platte nehmen, 125 Gramm kalte Butterstückchen unterrühren, einige Minuten abkühlen lassen und anschließend auf dem Teig verteilen. Für die Baiserhaube fünf Eiweiße, eine Prise Salz und einen Teelöffel Zitronensaft zu Schnee schlagen, den übrigen Zucker nach und nach dazugeben und den Eischnee auf dem Kuchen verteilen. Nun noch einmal für 10 bis 15 Minuten ab in den Ofen und herausnehmen, wenn das Baiser Farbe bekommt – fertig ist Ihr süß-saurer Valentinstag-Kuchen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden