Ratgeber

Das brauchen Sie für den Schneespaziergang

Winterwandern: Tipps zu Vorbereitung und Ausrüstung

Wer im Schnee auf Wandertour gehen möchte, sollte sich der Gefahren bewusst sein: Beim Winterwandern droht nicht nur Lawinengefahr, auch Unterkühlung und Orientierungsverlust können vorkommen.

Winterwandern_dpa
© dpa

Gute Planung und Vorbereitung sind das A und O

Ob auf Wanderwegen in Deutschland , beim Wandern in Österreich  oder in der Schweiz – bereiten Sie sich aufs Winterwandern gewissenhaft vor, denn im Winter ist die Verletzungsgefahr größer: Sie müssen auf Lawinen achten und sich in der verschneiten Landschaft orientieren. Grundsätzlich gilt daher vor jeder Wandertour: Informieren Sie jemanden aus Ihrem Umfeld darüber, wo sie sich befinden, was Ihr Ziel ist und wie lange Sie voraussichtlich unterwegs sein werden. So gehen Sie sicher, dass Sie im Notfall schnell gefunden werden.

Sonnencreme  ist ebenso wichtig wie die passende Ausrüstung, denn Schnee reflektiert das Sonnenlicht um ein Vielfaches stärker, sodass die UV-Belastung beim Winterwandern besonders hoch ist. Ein Muss ist daher das Auftragen eines hohen Sonnenschutzfaktors auf Haut und Lippen, bevor Sie sich auf den Weg machen. Um die Augen zu schützen, eignen sich Sonnenbrillen  und Schirmmützen.

Winterwandern: Die passende Ausrüstung

Gehen Sie auch sonst wandern, können Sie im Winter auf Ihre bisherigen Wandersachen – sprich Funktionswäsche, Wanderhose und Softshell-Jacke – zurückgreifen. Denn beim Wandern wird Ihnen schnell warm. Am besten eignet sich das Zwiebel-Prinzip: beispielsweise zuerst Wäsche, dann Microfleece, Weste und Jacke. Ein Must-have für Verschnauf- und Picknickpausen zwischendurch: eine warme Jacke zum Drüberziehen. Wer unsicher ist, wie viel Kleidung er tatsächlich braucht, nimmt im Rucksack lieber etwas mehr mit.

Für den Fall, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit nicht den Weg zurück nach Hause gefunden haben, sollten Sie eine Stirnlampe dabei haben. Ganz wichtig: eine lange Leuchtzeit und große Lichtleistung.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden