Ratgeber

Zwischen zwei Meetings neue Energie tanken

Yoga im Büro: Für mehr Entspannung und Konzentration

Sie arbeiten vorrangig im Sitzen und fühlen sich wie eingerostet? Mit Yoga im Büro tun Sie nicht nur etwas Gutes für Ihren Rücken und Ihre Gelenke, sondern schaffen auch Abwechslung, die sich auch positiv auf Ihre Konzentration auswirkt. Welche Übungen sich eignen, erfahren Sie hier.

Yoga im Büro
© Pixabay.com

Übungen für den Nacken

Mit verschiedenen einfachen Yoga-Übungen, tragen Sie zur Mobilisation Ihres Nackens bei. Insbesondere bei einer Tätigkeit, bei der Sie viel auf den Bildschirm starren, kann der obere Rücken bis zum Kopf hin schon einmal stark verspannen. Um diese Partie wieder zu entspannen, hilft Yoga im Büro.

Legen Sie eine Hand hinter dem Kopf zwischen die Schulterblätter. Kommen Sie mit der anderen Hand von unten hinter den Rücken, so dass die Außenseite den Rücken berührt. Versuchen Sie die Finger Ihrer beiden Hände zu berühren oder greifen Sie sie sogar ineinander. Kommen Sie nicht so weit, behelfen Sie sich beispielsweise mit einem Lineal, das Sie zwischen Ihren Händen aufspannen. Wiederholen Sie die Übung auch auf der anderen Seite.

Übungen für den gesamten Rücken

Wollen Sie beim Yoga im Büro den gesamten Rücken mobilisieren, setzen Sie sich auf die vordere Kante des Stuhles und richten Ihren Oberkörper auf. Legen Sie die Hände auf die Oberschenkel und rollen Sie sich nach vorne und nach hinten. Gehen Sie in die Krümmung, sind die Arme gestreckt und der Rücken wie zu einem Katzenbuckel  geformt. Auch der Kopf bewegt sich in Richtung Brust. Kommen Sie wieder in die aufrechte Position, strecken Sie den Oberkörper so, dass er leicht ins Hohlkreuz geht. Ihr Blick wandert in dieser fließenden Bewegung an die Decke, bevor Sie wieder in die Rückbewegung gehen.

Yoga im Büro: Entspannung fast auf Knopfdruck

Sie sind oftmals sehr im Stress und haben viele Aufträge, die erledigt werden müssen? Nehmen Sie sich trotzdem immer wieder Zeit für etwas Entspannung. Mit der richtigen Yoga-Atmung können Sie dem Druck entgegenwirken und neue Energie tanken.

Beim sogenannten Palmieren bringen Sie die Handflächen im Sitzen zueinander. Atmen Sie ruhig tief aus und ein und reiben anschließend die Handflächen schnell aneinander, so dass Sie schon bald eine Hitze zwischen Ihren Handflächen spüren. Bringen Sie sie anschließend an die Körperregionen, in denen Sie gerade Spannungen spüren. Schmerzt ihr Kopf oder sind Ihre Augen schon ganz müde, legen Sie sie dort auf, und atmen einige Züge entspannt weiter. Nach ein wenig Yoga im Büro können Sie sich wieder mit voller Konzentration und Power in die Arbeit stürzen.

Ihre Probleme liegen vor allem im Rücken? Welche Rückenübungen im Büro gegen Schmerzen und Verspannungen helfen, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden