Ratgeber

Ganz ohne Tierprodukte

Veganes Weihnachtsessen: Rezepte, Tipps und Ideen

Sie möchten dieses Jahr ein veganes Weihnachtsessen kochen, aber Ihnen fehlen noch Ideen? Kein Problem, denn ein Menü, das ohne tierische Produkte auskommt, können Sie ganz einfach zusammenstellen. Rezepte und Tipps finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Weihnachtsessen_2015_10_29_veganes Weihnachtsessen_Schmuckbild_fotolia_Tanja
Ein veganes Weihnachtsessen erfreut nicht nur Tierliebhaber – die richtigen Rezepte werden auch Fleischesser überzeugen. © Tanja - Fotolia

Veganes Weihnachtsessen: Die Vorspeise

Wollen Sie ein veganes Weihnachtsessen mit drei Gängen zaubern, darf eine Vorspeise nicht fehlen – natürlich vegan . Für vier Personen benötigen Sie:

  • Weihnachtsessen_2015_10_29_veganes Weihnachtsessen_Bild 1_fotolia_stitchik
    Rote-Bete-Salat schmeckt auch hervorragend auf Brot – probieren Sie es aus. © stitchik - Fotolia
    4 frische, geschälte Rote Bete
  • 2 Birnen
  • Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • Rosmarin
  • Walnüsse

Schälen Sie zunächst die Rote Bete und raspeln Sie sie in roher Form klein. Gehen Sie genauso mit den Birnen vor. Mischen Sie beides zusammen und machen Sie sich dann ans Dressing. Hierfür füllen Sie 2 Esslöffel Öl in eine Schüssel und geben den Saft einer Zitrone hinzu. Nun noch etwas frisch gehackten Rosmarin untermischen, mit etwas Salz abschmecken und schon können Sie es über das geraspelte Obst und Gemüse geben. Garnieren Sie Ihren Salat abschließend noch mit etwas gehackten Walnüssen. Einfach lecker!

Veganes Weihnachtsmenü: Der Hauptgang

Sie möchten ein ganz einfaches veganes Weihnachtsessen kochen? Wie wäre es mit gefüllten Cannelloni? Rezepte wie diese kommen sicher bei der gesamten Familie gut an. Für vier Personen benötigen Sie:

  • Weihnachtsessen_2015_10_29_veganes Weihnachtsessen_Bild 2_fotolia_FomaA
    Mhhh... Cannelloni liebt die gesamte Familie. Perfekt für ein veganes Weihnachtsmenü! © FomaA - Fotolia
    12 Lasagneblätter
  • 1 Packung frische Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Sojasahne
  • frischen Rosmarin
  • 1 Glas gewürfelte Tomaten
  • Hefeschmelz

Kochen Sie die Lasagneblätter in Salzwasser, bis sie bissfest sind. Gießen Sie sie anschließend ab und schrecken Sie sie mit kalten Wasser ab. Putzen Sie die Pilze und schneiden Sie sie in feine Scheiben. Auch der Knoblauch kommt dann unters Messer: Hacken Sie ihn in feine Stücke.

Nun geht‘s an den Herd. Erhitzen Sie Olivenöl in einer Pfanne und braten Sie die Pilze sowie den Knoblauch für fünf Minuten darin an. Für ein besonders schönes Aroma fügen Sie dann den Rosmarin hinzu. Schmecken Sie die Pilze mit Salz und Pfeffer ab und rühren Sie die Sojasahne unter. Ist die Masse zu flüssig, dicken Sie sie entweder mit Soßenbinder oder etwas Sojajoghurt an.

Fetten Sie nun eine Auflaufform und machen Sie sich an das Rollen der Cannelloni. Nehmen Sie hierfür nach und nach die Lasagneblätter, befüllen Sie diese mit etwa einem Esslöffel Champignon-Masse und rollen sie zusammen. Jetzt brauchen Sie Ihr veganes Weihnachtsessen nur noch mit den gewürfelten Tomaten zu übergießen, mit Gewürzen abzuschmecken und mit frischen Hefeschmelz übergießen. Bei 200 Grad muss diese Köstlichkeit nur zehn Minuten schmoren – und schon kann sie auf Ihrem Teller landen.

Vegane Rezepte: Das Dessert

Ein veganes Weihnachtsessen ist erst dann vollendet, wenn es durch einen köstlichen Nachtisch abgerundet wird. Rezepte gibt es viele, besonders lecker ist jedoch ein Schokopudding aus Avocado und Kakaopulver. Auf Ihrer Einkaufsliste dafür sollten folgende Zutaten stehen:

  • Weihnachtsessen_2015_10_29_veganes Weihnachtsessen_Bild 3_fotolia_fahrwasser
    Schokopudding ohne tierische Produkte und ohne zu kochen – einfach und lecker! © fahrwasser - Fotolia
    3 große reife Avocados
  • 4 Esslöffel Kakaopulver
  • 6 Esslöffel Kokosmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Teelöffel Kokos-Öl
  • 2 Esslöffel Honig oder Agavendicksaft

Löffeln Sie die Avocados aus und kratzen Sie das Mark aus der Vanilleschote. Geben Sie nun das Avocadofleisch mit dem Vanillemark und allen weiteren Zutaten zusammen in einen Mixer und pürieren Sie alles ordentlich durch. Fertig ist Ihr Pudding, wenn er schön cremig ist. Füllen Sie ihn nun in Gläser und lassen Sie ihn eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen – schon kann die Schlemmerei beginnen. Weihnachten vegan – ganz einfach, wenn Sie Rezepte wie diese haben!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden