Ratgeber

Weihnachtsurlaub mit Kindern: Beliebte Ziele &Tipps

Urlaub in der Sonne oder im Schnee?

Gestalten Sie den Weihnachtsurlaub mit Kindern mal anders. Statt zu Hause zu bleiben, ist dank der vielen Feiertage genug Zeit für einen Urlaub mit Kind und Kegel. Welche Ziele beliebt sind und was Sie beim Verreisen mit Kindern beachten sollten, erfahren Sie hier.

Weihnachtsurlaub-mit-Kindern_dpa
© dpa

Weihnachtsurlaub mit Kindern planen

Bevor Sie Hals über Kopf in den Weihnachtsurlaub fahren, sollten Sie diesen zunächst mit der ganzen Familie planen. Wer beispielsweise Palmen, Strand und Meeresblick im Urlaub genießen möchte, könnte mit diesem Wunsch alleine dastehen. Sich durchzusetzen bringt in diesem Fall nichts, denn unzufriedene Kindergesichter, die Lust auf Schnee und Schlittenfahren an Weihnachten haben, können den Urlaub im Destinationsort schnell vermiesen. Absprache ist daher wichtig. Sind alle vom Sommerurlaub  im Winter angetan, zählen Thailand, Dubai oder auch die Dominikanische Republik zu beliebten Reisezielen. Einen Vorteil hat der Weihnachtsurlaub in der Sonne gewiss: Das Licht, die Sonne und die warmen Temperaturen sorgen für gute Stimmung, Endorphine und Erholung vom ewigen Wintermatsch.

Schnee statt Sonne

Für den Weihnachtsurlaub mit Kindern präferieren die meisten Eltern jedoch ein Ziel im Schnee. Zu groß ist das Verlangen der Kleinen, über Weihnachten einen Schneemann zu bauen, Schlitten zu fahren oder auf einem tiefgefrorenen See Schlittschuh zu laufen . Besonders beliebt sind Skigebiete in Österreich . Dort gibt es Berge und Skipisten satt, auf welchen sich Ihre Brut vergnügen kann, bis sie erschöpft ins Bettchen fällt. Ebenso schön: Die Schweiz, etwa Graubünden oder Wallis.

Weihnachtsurlaub mit Kindern: Das sollten Sie beachten

Mit Kindern zu verreisen, kann ganz schön anstrengend sein. Wer sich gut erholen möchte, sollte daher an einige Kleinigkeiten denken. Zunächst einmal: Vergessen Sie nicht die Geschenke einzupacken! Auch wenn Sie das Fest in der Ferne verbringen, erhoffen sich die Kleinen trotzdem ein Geschenk. Das gehört einfach dazu. Lange Reisen können Sie mit Spielen interessanter gestalten. Wie wäre es mit den Klassikern "Ich packe meinen Koffer und nehme mit…" oder "ich sehe was, was Du nicht siehst". Auf diese Weise sind die Kleinen beschäftigt und quengeln weniger. Darüber hinaus sollten Sie je nach Reiseziel an Impfungen, Insektenschutz und Sonnenschutz  denken.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden