Ratgeber

Romantisches Licht im Garten

Gartenfackeln: Tipps und Sicherheitshinweise

Gartenfackeln sind nicht nur eine prima Deko, sie zaubern, wenn es draußen schon dunkel ist, ein wunderbar warmes Licht. Welche Wirkung Fackeln haben, Tipps zum Kauf und was Sie beim Umgang beachten sollten, erklärt der SAT.1 Ratgeber.

12100883
© dpa

Gemütliche Atmosphäre im Garten

Gartenfackeln sind praktisch, denn sie dienen abends zur Beleuchtung des Gartens. Neben ihrer Funktionalität tauchen sie aber auch den Außenbereich in ein stimmungsvolles Licht und sorgen so für eine entspannte Atmosphäre. Übrigens nicht nur im Sommer zum Ausklang einer rauschenden Grillparty . Im Winter bei Schnee können brennende Gartenfackeln einen fehlenden Kamin fast ersetzen, denn sie sorgen für jede Menge Gemütlichkeit.

Gartenfackeln: Tipps zum Kauf

Gartenfackeln gibt es in verschiedenen Ausführungen – aus Bambus, Kupfer, Holz, Edelstahl oder Wachs. Einige sind sogar gut gegen einige Gartenschädlinge , denn sie enthalten Insektenschutzmittel. Zusätze mit Lavendel- oder Zitronengeruch vertreiben beispielsweise Mücken im Nu.

Tipp für den Kauf: Wer lange etwas von der gemütlichen Gartenbeleuchtung  haben möchte, sollte ein bisschen mehr Geld dafür ausgeben, denn bei Gartenfackeln gilt: Qualität hat ihren Preis. Die Fackeln sollten gut verarbeitet sein, eine sichere Anwendung gewährleisten und einen Glasfaser-Docht haben, denn dieser verbrennt nicht. Praktisch sind außerdem Modelle, deren Docht in puncto Leuchtkraft reguliert werden kann.

Sicherheitshinweise für Kauf und Gebrauch von Gartenfackeln

Das A und O bei allem, was mit Feuer zu tun hat, ist die Sicherheit – das gilt auch für Gartenfackeln. Achten Sie daher schon beim Kauf darauf, dass Kerzenlöscher mit integriert sind. Flammen können so sicher erstickt werden, sie schützen vor eindringender Feuchtigkeit und Benutzung durch Kinder. Außerdem wichtig: Der Ölbehälter sollte nur durch einen separaten Schlüssel zu öffnen und normiert sein. Das EN 14059-Siegel verrät, dass die EU-Norm eingehalten wurde.

Und was gilt es beim Gebrauch von Gartenfackeln zu beachten? Natürlich, dass diese nur unter freiem Himmel benutzt und in ausreichendem Abstand zu Bäumen, Sträuchern und anderen brennbaren Gegenständen aufgestellt werden. Für Kinder sind die Fackeln natürlich tabu – sie dürfen diese also weder anzünden noch in Reichweite des Lampenöls kommen. Besonders geeignet für alle Gartenbesitzer mit kleinen Kindern: Gartenfackeln mit Dochtschutz – denn Kinder nehmen schließlich gern alles in den Mund, was ihnen unter die Augen kommt.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden